Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Software

Wälzlagerungen schneller bewerten

| Autor / Redakteur: Travis Shive, Francisco Serrano, Sylvain Bernard und Hedzer Tillema / Stefanie Michel

Bild 1: Mit SKF Simpro Quick lässt sich die Leistung von Lageranordnungen auf Grundlage ihrer jeweiligen Anwendungsanforderungen und Betriebsbedingungen sehr schnell untersuchen.
Bild 1: Mit SKF Simpro Quick lässt sich die Leistung von Lageranordnungen auf Grundlage ihrer jeweiligen Anwendungsanforderungen und Betriebsbedingungen sehr schnell untersuchen. (Bild: SKF)

Wälzlageranwendungen schnell per Drag-and-drop aufbauen und bewerten? Das ermöglicht eine neue Simulationssoftware. Sie unterstützt Konstrukteure zudem bei der Optimierung der Wälzlagerungen und liefert weiterführende Berechnungsergebnisse.

Zeitintensive Berechnungen will sich kaum ein Unternehmen leisten, wenn es andere Möglichkeiten gibt. Hinterlegt mit breitem Ingenieurwissen bietet die Einwellen-Lagersimulationssoftware SKF Simpro Quick Konstrukteuren hier die Möglichkeit, den Designprozess zu beschleunigen und die Lagerauswahl zu optimieren. Mit der Software lassen sich, basierend auf der individuellen Anwendung, Betriebsbedingungen sehr schnell untersuchen und optimieren.

Präzise Daten auf benutzerfreundlicher Oberfläche

Zu diesem Zweck stecken in SKF Simpro Quick auch jahrzehntelange Praxiserfahrungen in den verschiedensten Anwendungsbereichen. Die Software integriert jederzeit die neuesten Lager aus dem jüngsten Wälzlagerkatalog von SKF, sodass die Anwender diese virtuell testen können. Dabei hat der Nutzer natürlich die Wahl, ob er Lager der Explorer-Leistungsklasse auswählen oder seine Lösung lieber auf Basis von Standardlagern entwickeln möchte. Der Zugriff auf die umfangreiche Lagerdatenbank von SKF bietet dem Kunden zahlreiche Möglichkeiten, eine optimale Wälzlagerung zu konstruieren – von zwei Lagern auf einer Welle bis hin zu beliebig vielen Lagern.

Da die „Quick“-Version auf der gleichen Plattform fußt wie die bei SKF intern gebräuchliche „High-End“-Variante (SKF Simpro Expert), können sich die Quick-Anwender bei besonders komplexen Wälzlager-Fragestellungen auch direkt mit den Spezialisten bei SKF austauschen.

Anwendungsmodellierung und Lagerleistungsanalyse

Es sind nur wenige Schritte erforderlich, um ein komplettes Modell zu erstellen. Als Beispiel dient in diesem Fall eine Vorgelegewelle für einen Schraubenkompressor (Bild 2). Durch den Betrieb von Schraubenkompressoren mit verschiedenen Leistungsstufen ändert sich die Maschinenleistung. So wirken unterschiedliche Drehzahlen und Drehmomente auf die Kräfte am Zahneingriff ein. Dies wiederum hat Auswirkungen auf die Lagerleistung.

Nachfolgend wird Schritt für Schritt erläutert, wie SKF Simpro Quick die Konstrukteure bei der Optimierung eines Lagerungsentwurfs und bei der Verkürzung der Testzeit unter unterschiedlichen Betriebsbedingungen unterstützen kann.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45727068 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen