Vernetzte Industrie Warum ein Industrie-Unternehmen Daten sammeln sollte

Die Industrie ist auf Daten aus der Produktion angewiesen, um damit die Qualität von Produkten zu verbessern. Aber auch Abläufe lassen sich optimieren oder einfach den Zustand der Maschinen erkennen. Doch mit den Daten ist noch mehr möglich.

Daten sammeln: Die Daten aus Produktion mit Maschinen und Robotern sind Grundlage, um die Qualität zu verbessern.
Daten sammeln: Die Daten aus Produktion mit Maschinen und Robotern sind Grundlage, um die Qualität zu verbessern.
(Bild: Gerd Altmann / Pixabay )

Jeder hat sich beim Surfen im Internet schon mindestens einmal die Frage gestellt: Welche Daten sammelt die Suchmaschine Google über mich? Die Frage ist nicht unberechtigt. Denn mit den Nutzerdaten lassen sich ganze Profile erstellen, und die Werbeindustrie ist stark an diesen Daten interessiert. Schließlich werden jeden Tag Millionen von Suchanfragen gestellt. Doch Daten werden nicht nur im Internet gesammelt.

Richten wir unseren Blick auf große Industriebetriebe: Auch dort fallen Unmengen an Daten an. Eine wichtige Quelle für die Daten sind die Maschinen und die damit verbundenen Parameter. Erfasst werden die Daten entweder direkt in der Maschinensteuerung, durch eine steuerungsabhängige Sensorik oder mittels eines Datenloggers.

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Fachredakteur Technologietrends, Vogel Communications Group