Suchen

Personal Weniger Kurzarbeit – aber nicht in der Industrie

| Redakteur: Melanie Krauß

Die Zahl der Kurzarbeiter in Deutschland sinkt laut Ifo-Institut wieder – nicht jedoch im Maschinenbau und in der Industrie allgemein.

Firma zum Thema

Laut Berechnungen des Ifo-Instituts befand sich im Juni jeder dritte Beschäftigte in der Industrie in Kurzarbeit.
Laut Berechnungen des Ifo-Instituts befand sich im Juni jeder dritte Beschäftigte in der Industrie in Kurzarbeit.
(Bild: ©industrieblick - stock.adobe.com)

Im Maschinenbau nahm die Zahl an Kurzarbeitern von 316.000 auf 354.000 zu, der Anteil wuchs von 29 auf 33 %. Das haben exklusive Berechnungen und Schätzungen des Ifo-Instituts auf Basis der Konjunkturumfrage ergeben.

Insgesamt befanden sich in Deutschland im Juni 6,7 Mio. Menschen in Kurzarbeit. Im Mai waren es noch 7,3 Mio. Die Industrie ist jedoch ausgenommen von diesem positiven Trend. Nach der Ifo-Schätzung erhöhte sich die Zahl der Kurzarbeiter in der Industrie im Juni von 2,2 auf 2,3 Mio. Menschen, also von 31 auf 33 % der Beschäftigten.

Außer im Maschinenbau gab es unter anderem auch in der Metallindustrie einen weiteren Anstieg der Kurzarbeit (456.000 im Mai und 542.000 im Juni), ebenso wie in der Elektrobranche (227.000 im Mai und 260.000 im Juni). In der Automobilbranche gab es im Juni im Vergleich zum Vormonat nur eine leichte Steigerung der Kurzarbeit (513.000 im Mai und 516.000 im Juni). Einen Rückgang der Kurzarbeit verzeichneten hingegen insbesondere das Gastgewerbe und der Handel.

(ID:46675358)