Suchen

Schnellwechselsysteme Werkzeughalter mit Wechselsystem und Spannzangenaufnahme

| Autor / Redakteur: Wolfgang Zimmermann / Rüdiger Kroh

Ein Werkzeughalter kombiniert ER-Spannzangenaufnahme und Schnellwechselsystem miteinander, wobei das Wechselsystem später ergänzt werden kann. Das ermöglicht einen preisgünstigen Einstieg und sorgt für Flexibilität. Die Schnellwechseladapter können außerhalb der Maschine mit Werkzeugen bestückt werden.

Firma zum Thema

Bild 1: Das Quick-Flex-System mit Bohr- und Winkelbohreinrichtung (oben) sowie Spannzange mit Mutter, Spannzangenadapter, Spannzangenadapter lang und kurz, Weldon/Whistle-Notch-Adapter und Kombi-Fräsdornadapter (v.l.n.r.). (Bild: WTO)
Bild 1: Das Quick-Flex-System mit Bohr- und Winkelbohreinrichtung (oben) sowie Spannzange mit Mutter, Spannzangenadapter, Spannzangenadapter lang und kurz, Weldon/Whistle-Notch-Adapter und Kombi-Fräsdornadapter (v.l.n.r.). (Bild: WTO)

Rüstzeiten verkürzen, Flexibilität erhöhen und damit die Produktivität steigern − und das ohne Einschränkungen bei Genauigkeit und Stabilität sowie bei geringen Einstiegskosten. Diesen Anwenderwunsch erfüllt WTO jetzt mit dem Schnellwechselsystem Quick-Flex (Bild 1). Als Werkzeughalter mit ER-Spannzangenaufnahme und Schnellwechselsystem vereint es Vorteile, die es auf dem Markt sonst so nicht gibt.

Kurzkegelaufnahme gewährleistet eine hohe Genauigkeit

Elementarer Bestandteil des Systems sind zwei voneinander unabhängige Kegelaufnahmen (Bild 2 – siehe Bildergalerie). Die direkt hinter dem Gewinde der Spannzangenaufnahme angrenzende Kurzkegelaufnahme (Bild 3, Punkt 8) dient zur radialen Zentrierung und axialen Abstützung der Quick-Flex-Adapter.

Bildergalerie

Die Kurzkegelaufnahme gewährleistet die hohe Genauigkeit des Systems unabhängig von einer möglichen Abnutzung am Konus der ER-Spannzangenaufnahme. Durch die Anordnung des Kurzkegels hinter dem Gewinde (Bild 3, Position 7) ist die Aufnahme vor Spänen und Schmutz gut geschützt. Die Kurzkegelaufnahme übernimmt gleichzeitig die Funktion einer definierten Plananlage für die Adapter, während der hintere Bereich des Spannzangenkonus (Bild 3, Position 11) als spielfreie radiale Abstützung dient.

In Kombination mit dem großen Anzugsgewinde (Bild 3, Position 7) wird eine hohe Steifigkeit und Stabilität des Systems erreicht. Dadurch kann die volle Performance von der Werkzeugmaschine auf das Zerspanungswerkzeug übertragen werden.

ER-Spannmuttern und Quick-Flex-Adapter schnell gewechselt

Die Drehmomentaufnahme (Bild 3, Position 10) selbst sitzt direkt hinter der radialen Abstützung. Der Wechsel der ER-Spannmuttern und der Quick-Flex-Adapter erfolgt sicher und schnell mit einem Einhandbedienschlüssel. Dazu muss man den Schlüssel zum Gegenhalten der Spindel ansetzen sowie mit dem Spannschlüssel die Spannzangenmutter der ER-Spannzange schließen und schon ist diese mit hohem Anzugsmoment in der großflächigen Kegelaufnahme fixiert. So wird eine hohe Rundlaufgenauigkeit garantiert.

Auch die Adapter werden nach diesem einfachen Prinzip mit einem eingebauten Gewindespannring fixiert (Bild 4). Das teilweise umständliche und unsichere Spannen und Lösen von Spannschrauben, wie bei anderen Wechselsystemen erforderlich, entfällt damit.

(ID:31366340)