Fräsmaschine Wie man es mit High-Speed-Fräsen auf's Treppchen schafft

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Bereits im September kam es beim Lippeweide Pokal 2016 in Lünen zu einer kleinen Sensation. Ein vom südhessischen Maschinenbau-Spezialisten Datron neu entwickeltes Segelflugmodell erzielte auf Anhieb den dritten Platz unter den insgesamt 57 erfahrenen Teilnehmern.

Firmen zum Thema

Die Oberflächengüte wurde ohne Nachbearbeitung nur durch Fräsen erreicht.
Die Oberflächengüte wurde ohne Nachbearbeitung nur durch Fräsen erreicht.
(Bild: Datron)

Diese Platzierung kam nicht von ungefähr. Nicht nur das technische und feinmotorische Geschick des international renommierten Modell-Piloten Martin Weberschock war der Schlüssel zum Sofort-Erfolg sondern auch die zukunftsweisende Konstruktion und bahnbrechende Umsetzung des Modell-Prototyps. Die ausgeklügelt geplante Herstellung hatte es nämlich in sich. Mittels einer hochpräzisen Datron MLCube LS Fräsmaschine mit Linearmaßstäben wurden die Urmodelle der Plexiglas-Formen mit einer quasi nachbearbeitungsfreien Oberflächengüte gefertigt. Damit konnten die zuvor erfolgten hochkomplexen aerodynamischen Berechnungen optimal in entsprechende Fräsgeometrien umgesetzt werden. Von den dabei entstandenen Urmodellen nahmen die Datron-Modellkonstrukteure dann Plexiglas-Formen der einzelnen Komponenten ab, aus denen das Flugmodell aus Kohlefasern gefertigt wurde.

Nachbearbeitungsfreie Ergebnisse

In der Wettbewerbsklasse der ferngelenkten Flugmodelle mit einer Spannweite um die drei Meter (F3B) setzt die Datron AG damit neue Maßstäbe. Gleichzeitig beweist sich das innovative Maschinebauunternehmen damit als Anbieter von High-Tech-Produkten, die sich ideal für den Prototypen- und Formenbau eignen. Das Ergebnis ist mit dem bloßen Auge ersichtlich: Datron-Kunden erhalten bei der Herstellung anspruchsvoller Bauteile hochpräzise und quasi nachbearbeitungsfreie Ergebnisse, so das Unternehmen.

Bildergalerie

Drei-Achs-Fräsmaschine für Kleinserien und den Prototypenbau

In kleinerer Skalierung bietet Datron mit der Drei-Achs-Fräsmaschine Datron neo, die ihre offizielle Weltpremiere auf der AMB in Stuttgart feierte, eine innovative Produktlösung für Kleinserien und den Prototypenbau. Basierend auf dem Plug-&-Play-Prinzip lässt sich das kompakte Allroundtalent über die brandneue Software Datron next auch ohne jahrelange Fräserfahrung steuern und ermöglicht den bislang leichtesten Einstieg in die CNC-Fräsbearbeitung.

(ID:44410405)