Suchen

Maka auf der JEC World 2018 Winglet-Fertigung mit CNC-Werkzeugmaschinen beflügelt Boeing-Bau

| Redakteur: Peter Königsreuther

Maka fokussiere sich beim diesjährigen JEC-World-Auftritt in Paris unter anderem auf das Können im Aerospace-Bereich, wie es heißt. Am Stand in Halle R78 in Pavillon 5 gebe es sowohl die passende Werkzeugmaschine als auch das Produkt zu bestaunen.

Firmen zum Thema

Aerospace-Zulieferer setzen, wie der Werkzeugmaschinenhersteller Maka betont, bei der Herstellung der Boeing-737-Winglets auf den Maka-Anlagentyp MM7, heißt es. Zu sehen gebe es die Maschine sowie das Winglet im Rahmen des JEC-2018-Auftritts am Stand R78 in Pavillon 5 in Paris.
Aerospace-Zulieferer setzen, wie der Werkzeugmaschinenhersteller Maka betont, bei der Herstellung der Boeing-737-Winglets auf den Maka-Anlagentyp MM7, heißt es. Zu sehen gebe es die Maschine sowie das Winglet im Rahmen des JEC-2018-Auftritts am Stand R78 in Pavillon 5 in Paris.
(Bild: Maka )

Maka Systems aus Nersingen ist nach eigenen Angaben seit langem eine feste Größe auf der JEC in Paris. Der deutsche CNC-Spezialist bediene mit seinem individuellen Programm von Fertigungstechnik Anwender von klein bis groß aus dem Kunststoff- und Compositesbereich. Ein Aushängeschild von Maka ist, wie es weiter heißt, die Aerospace-Industrie. Deren Zulieferer stellen bekanntlich höchste Ansprüche an ihre Partner. Auf der JEC unterstreiche Maka seine herausragende Stellung in diesem Anwenderkreis: Anhand des Winglet-Querschnitts einer Boeing 737 demonstriert der JEC-Aussteller seinen Beitrag zu modernen Fertigungskonzepten für die Luftfahrtindustrie.

Aerospace und Kfz-Technik

Der Kern des in Sandwichbauweise produzierten Bauteils besteht aus einer Compositewabenstruktur, die mit Maka-Technik bearbeitet wird. Das Ausstellungsstück stehe stellvertretend für eine Vielzahl von Produkten, die im Aerospace-Bereich mithilfe von kundenspezifisch konzipierten Maka-Bearbeitungszentren realisiert werden. So wie in der Flugzeugproduktion, besitzt Maka in anderen Schlüsselindustrien, etwa dem Automotivesektor, eine starke Marktposition, wie es weiter heißt.

Erst kürzlich wurde eine MK-7-s-Standportalmaschine im neuen Audi Designcenter in Betrieb genommen. Beispielhaft für die Zusammenarbeit mit den Zulieferern dieses deutschen Automobilherstellers präsentiere Maka auf dem Stand in Paris auch den Diffusor eines Audi R8. Hohe Maka-Materialkompetenz in Sachen Kunststoff spiegele auch ein weiteres Exponat in Paris. Dabei handelt es sich um ein „Cabine sized bag“. Die entsprechende Ungarn ausgebaut hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45103539)