Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover-Messe 2015

Wittenstein gewinnt Hermes Award

| Redakteur: Frank Jablonski

Hermes Award 2015 (v.l.): Prof. Wolfgang Wahlster, Stephan Weil, Prof. Dr. Johanna Wanka, Dr.-Ing. E.h. Manfred Wittenstein, Thomas Bayer (Wittenstein), Dr. Jochen Köckler (deutsceh Messe).
Hermes Award 2015 (v.l.): Prof. Wolfgang Wahlster, Stephan Weil, Prof. Dr. Johanna Wanka, Dr.-Ing. E.h. Manfred Wittenstein, Thomas Bayer (Wittenstein), Dr. Jochen Köckler (deutsceh Messe). (Bild: Deutsche Messe)

Die Wittenstein AG erhält den Hermes Award für das Produkt „Galaxie“. Dabei handelt es sich um ein Hochleistungsgetriebe mit dynamisierten Einzelzähnen und einem hydrodynamischen vollflächigen Zahneingriff. Das führt zu einer mehr als sechs Mal größeren inneren Kraftübertragungsfläche als bei konventionellen Getrieben.

Die Hannover-Messe als weltgrößte Industrieschau ist für viele Unternehmen und Unternehmer fester Bestandteil der Jahresplanung: 6500 Aussteller zeigen modernste Fabrik- und Energietechnik, innovative Zulieferlösungen und neueste Erkenntnisse aus der Forschung.

Wenn die Ausstellung das Pflichtprogramm ist, dann ist der jährlich verliehene Hermes-Award die Kür. Zu seiner Choreografie gehört, dass die wichtigsten Innovatoren ihren Hut in den Ring werfen.

Innovationsgrad der Einreichungen erreicht Spitzenwert

Die Art und Weise, wie das in diesem Jahr geschehen ist, deutet auf eine ganz besondere Hannover-Messe hin: Nicht nur, dass sich mit 70 Bewerbungen rein quantitativ die bislang höchste Zahl an Unternehmen beteiligt hat, auch die Qualität der Einreichungen ist sehr hoch. „Der Innovationsgrad der Einreichungen erreichte dieses Jahr einen Spitzenwert. Mit der kollaborativen Robotik, Hochleistungsgetrieben für die nächste Maschinengeneration und webbasierten Service-Marktplätzen liefern drei der nominierten Produkte überzeugende Beiträge zu den Megatrends Industrie 4.0 und Smart Service. Zwei der Nominierten sind Wegbereiter für eine erfolgreiche Energiewende“, sagt Hermes-Jury-Vorsitzender Prof. Wolfgang Wahlster.

Die Wittenstein AG erhält den Hermes Award für das Produkt „Galaxie“. Dabei handelt es sich um ein Hochleistungsgetriebe mit dynamisierten Einzelzähnen und einem hydrodynamischen vollflächigen Zahneingriff. Das führt zu einer mehr als sechs Mal größeren inneren Kraftübertragungsfläche als bei konventionellen Getrieben. Die Einzelzähne sind segmentiert angeordnet und werden durch einen Polygon und ein Wälzlager sowie durch einen segmentierten Lageraußenring angetrieben. Als Verzahnungsform wird erstmals eine logarithmische Spirale eingesetzt.

Hinsichtlich Drehmomentdichte, Steifigkeit, Spielfreiheit und Kompaktheit übertrifft diese neuartige Getriebegattung alle bisherigen Lösungen durch ihre innovative Kinematik. Das Getriebe verbraucht weniger Energie bei einem höheren Wirkungsgrad und eignet sich unter anderem für den Einsatz in Werkzeugmaschinen, Robotern, Windenergieanlagen oder Textilmaschinen.

Mit Mut, Kreativität und Entschlossenheit eine völlig neue Getriebegattung entwickelt

Die Übergabe des Hermes Award erfolgt durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Johanna Wanka. „Das Hochleistungsgetriebe ‚Galaxie‘ ist eine herausragende Entwicklungsleistung und bestes Beispiel für die Innovationskraft in Deutschland. Die Wittenstein AG hat unter Beweis gestellt, dass man mit Mut, Kreativität und Entschlossenheit eine völlig neue Getriebegattung entwickeln kann. Dabei ist es dem Unternehmen gelungen, die Zukunft der Wirtschaft, die Vernetzung von Produktion und Dienstleistung, in ihrem Getriebe zu integrieren“, sagte die Bundesministerin in ihrer Laudatio anlässlich der Preisverleihung.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43274204 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen