Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Industrie 4.0

Wittenstein übernimmt Baramundi Software

| Redakteur: Stefanie Michel

Nach der Vertragsunterzeichnung: Uwe Beikirch, Vorstand der Baramundi Software AG, und Dr. Dirk Haft, Vorstand der Wittenstein SE (v. l.)
Bildergalerie: 3 Bilder
Nach der Vertragsunterzeichnung: Uwe Beikirch, Vorstand der Baramundi Software AG, und Dr. Dirk Haft, Vorstand der Wittenstein SE (v. l.) (Bild: Wittenstein)

Die Wittenstein SE hat 100 % der Aktien der Baramundi Software AG übernommen. Der Mechatronikkonzern mit Sitz im baden-württembergischen Igersheim holt sich mit dem Erwerb strategisch wichtige Kompetenzen für den weiteren Weg der digitalen Transformation und Industrie 4.0 in die Unternehmensgruppe.

Die Augsburger Baramundi Software AG ist mit Gründungsjahr 2000 ein noch junges, erfolgreiches Unternehmen mit stabilen Umsatzwachstumsraten von über 20 % in den letzten Jahren und mittlerweile mehr als 140 Mitarbeitern. Jetzt wird es von der Wittenstein SE aus Igersheim übernommen. Der junge Anbieter von Client Management Software bringe ein attraktives Know-how an Software- und Datenkompetenzen mit.

Welche Lösungen Baramundi Software anbieten kann

Unterstützung bei der technologischen Weiterentwicklung

„Die Baramundi Software AG ist ein hervorragendes Unternehmen, das uns unserer im Lichte von Industrie 4.0 stehenden Vision ein gutes Stück näherbringt. Der Erwerb wird sich auf unsere technologische Weiterentwicklung, insbesondere auf den Ausbau der Netzwerkfähigkeit unserer Produkte und Lösungen auf dem Gebiet der Antriebs- und Messtechnik positiv auswirken“, so Dr. Dirk Haft, Vorstand der Wittenstein SE. „Wir sind überzeugt, dass der Dreiklang aus Industrie 4.0-fähigen Produkten, einer sicheren und intelligenten Kommunikation zwischen installierten Produkten und Betreibern sowie der Fähigkeit, aus verfügbaren Daten relevante Information und Wissen zu generieren, die taugliche Basis zur Schaffung von Mehrwert und neuen Geschäftsmodellen sein wird.“

Die Baramundi Software AG wird auch als Teil der Wittenstein-Gruppe die Eigenständigkeit ihrer erfolgreichen Geschäftstätigkeit beibehalten. „Aus unserer Sicht ist die Wittenstein SE der ideale Partner, der nicht nur die gleichen Werte lebt, sondern als deutsches mittelständisches Unternehmen auch die Anforderungen unserer Kunden kennt und versteht. Die Wittenstein SE unterstützt voll und ganz unsere bisherige Wachstumsstrategie, wodurch wir die Internationalisierung und die Produktdiversifizierung weiter vorantreiben können“, so Uwe Beikirch, Vorstand der Baramundi Software AG. „Wir sind überzeugt, dass sich für beide Seiten wertvolle Synergien ergeben und wir den richtigen Partner an unserer Seite haben, um neue Geschäftsfelder im Bereich Internet of Things und Industrie 4.0 zu erschließen.“

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44596663 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen