EMO Milano 2021 Zerspanungstechnischen Umwälzungen effizient begegnen

Redakteur: Peter Königsreuther

Neue Antriebskonzepte bedürfen weniger Zerspanungaufwand. Was also tun, mit dem vermeintlich brach liegenden Know-how? Am besten andere Märkte erobern! Cemecon hilft dabei.

Firma zum Thema

Die C800 Hipims beschichtet Zerspanungswerkzeuge laut Cemecon sehr schnell, flexibel und damit wirtschaftlich. In Zeiten, in denen Zerspanungsexperten vor diversen Paradigmenwechseln stehen, sei sie genau das Richtige, um zu kontern.
Die C800 Hipims beschichtet Zerspanungswerkzeuge laut Cemecon sehr schnell, flexibel und damit wirtschaftlich. In Zeiten, in denen Zerspanungsexperten vor diversen Paradigmenwechseln stehen, sei sie genau das Richtige, um zu kontern.
(Bild: Cemecon)

Seit 35 Jahren ist Cemecon Spezialist in Sachen Diamantbeschichtungen von Zerspanungswerkzeugen und führend, wenn es um die sogenannte Hipims-Beschichtung geht, die in Mailand fokussiert wird. Auf der EMO in Mailand präsentieren die Beschichtungsexperten von Cemecon vom 4. bis 9. Oktober 2021 in Halle 2, welches Potenzial ihr Können für bestehende sowie neue Zerspanungs-Märkte erschließen kann. Auf der Messe zeigt Cemecon etwa, wie Materialien der Zukunft erfolgreich zerspant werden können. Dabei geht es unter anderem um Schichtwerkstoffe, die zum Bearbeiten von gehärtetem Stahl für Spritzgießformen dienlich sind, zum Fräsen von gesintertem Hartmetall für Formen und Stempel oder für die Gewindefertigung in Stahl, Aluminium und Gusseisen.

Gute Unterstützung bei individuellen Beschichtungsvorhaben

Täglich würden im Cemecon-Beschichtungszentrum in Würselen bis zu 80.000 Präzisionswerkzeuge beschichtet, heißt es weiter. Die Philosophie ist, dass man jedem Werkzeugtyp die adäquateste Beschichtung mitgeben kann, um im praktischen Zerspanungseinsatz das Beste herausholen zu können. Die Anforderungen aus dem täglichen Beschichtungsservice lieferten parallel dazu die zur Evolution der Beschichtungssysteme erforderlichen Erkenntnisse, heißt es. So wurde beispielsweise auch die CC800 Hipims aus der Taufe gehoben. Diese Beschichtungsanlage biete Vorteile, die früher nur mit verschiedenen Beschichtungsverfahren oder gar mehrere Anlagen erreichbar waren. Dazu gehören etwa Abscheideraten von 2 Mikrometern pro Stunde und die Chance, bis zu 5 Chargen mit je unterschiedlichen Beschichtungsspezifikationen an einem einzigen Tag zu behandeln. Schichtdicken von 1 bis aktuell 12 Mikrometer und unter anderem eine offene Editor-Software, zählt der EMO-Aussteller außerdem dazu. Das mache sie zum schnellsten, flexibelsten und wirtschaftlichsten Produktionssystem in dieser Kategorie.

Die Vorteile des Beschichtungsverfahrens Hipims im Vergleich zu herkömmlichen Methoden. Man spare sich oft mehrere Prozesse oder Anlagen, um zum Ziel zu kommen.
Die Vorteile des Beschichtungsverfahrens Hipims im Vergleich zu herkömmlichen Methoden. Man spare sich oft mehrere Prozesse oder Anlagen, um zum Ziel zu kommen.
(Bild: Cemecon)

Wer es nicht erwarten kann, darf auch gerne im Vorfeld auf Cemecon zugehen, um sich zeigen zu lassen, was mit der CC800 Hipims alles möglich ist. Zum Beispiel der flotte und einfache Wechsel zwischen einer Charge aus Wendeschneidplatten mit 12-Mikrometer-Beschichtung zu einer Aufgabe in puncto Mikrowerkzeuge, die nur 1 Mikrometer benötigen.

(ID:47550333)