Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Employer Branding

Zusatzleistungen in KMUs der deutschen Metall- und Elektroindustrie

| Redakteur: Melanie Krauß

Fast die Hälfte der Unternehmen bietet ihren Mitarbeitern kostenlose Getränke, Snacks oder Obst.
Fast die Hälfte der Unternehmen bietet ihren Mitarbeitern kostenlose Getränke, Snacks oder Obst. (Bild: gemeinfrei (Pixabay, Photomix-Company) / CC0)

Firma zum Thema

Freiwillige, nicht monetäre Zusatzleistungen eignen sich auch für kleine und mittlere Unternehmen, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Dazu zählen beispielsweise kostenloses Obst oder Ruheräume.

Aktuelle Befragungsergebnisse des ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft zeigen: Auf den ersten drei Plätzen der freiwilligen Zusatzleistungen stehen Angebote zur Weiterbildung, Sozialleistungen beispielsweise in Form von Verpflegung und Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung.

„Freiwillige, nicht monetäre Zusatzleistungen sind ein häufig genutztes Mittel, mit dem die Unternehmen ihre Vergütung moderner und attraktiver gestalten können. Auch für kleine und mittlere Unternehmen mit weniger finanziellem Spielraum lässt sich einiges umsetzen, um die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern“, so Amelia Koczy, wissenschaftliche Expertin des ifaa.

Angebotene Sozialleistungen
  • Verpflegung beispielsweise in Form einer kostenlosen/bezuschussten Kantine (63 %)
  • kostenlose Getränke, Snacks, Obst (46 %)
  • Arbeitskleidung (34 %)
  • Einkaufsvergünstigungen (27 %)
  • Mitarbeiterrabatte auf eigene Produkte und Dienstleistungen (27 %)
  • Ruheräume (26 %)
  • private Nutzung von Vielfliegermeilen oder Bahncard (14 %)
  • Übernahme von Umzugskosten (8 %)
  • Internet-/Mobilfunkverbindung privat (6 %)
  • andere Sozialleistungen (4 %)
  • religiöse/spirituelle Einrichtungen, zum Beispiel Gebetsräume (4 %)
  • Betriebswohnung, Wohnheim (1 %)
  • Knapp zwei Drittel der Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern Verpflegung, beispielsweise in Form einer kostenlosen oder bezuschussten Kantine an.
    Knapp zwei Drittel der Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern Verpflegung, beispielsweise in Form einer kostenlosen oder bezuschussten Kantine an. (Bild: gemeinfrei (Pixabay, Hans) / CC0)

    Im Rahmen der Anreiz- und Vergütungsstudie des ifaa wurden 363 Unternehmen bezüglich ihrer angebotenen Zusatzleistungen befragt, davon waren 183 Unternehmen kleine und mittlere Unternehmen mit unter 250 Beschäftigten. „Grundsätzlich zeigt sich, dass die Schwerpunkte der freiwilligen, nicht monetären Zusatzleistungen unabhängig von der Unternehmensgröße sind. Die Angebote sind sowohl in kleinen und mittleren Unternehmen als auch in Großunternehmen besonders weit verbreitet“, so Koczy.

    Abhängig vom Alter, der privaten und beruflichen Situation und den persönlichen Vorlieben können unterschiedliche Angebote wahrgenommen und genutzt werden. Eine Mitarbeiterbefragung vor der Gestaltung und Einführung möglicher Zusatzleistungen kann helfen, die Bedürfnisse der Beschäftigten zu erfassen und ihnen gegebenenfalls besser begegnen zu können. „Experten bestätigen, dass für die Unternehmen bei der Auswahl der Angebote besonders die Bedürfnisse der Beschäftigten im Vordergrund stehen“, sagt Koczy.

    Kommentare werden geladen....

    Kommentar zu diesem Artikel abgeben

    Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

    Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

    Avatar
    Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am
      1. Avatar
        Avatar
        Bearbeitet von am
        Bearbeitet von am

    Kommentare werden geladen....

    Kommentar melden

    Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

    Kommentar Freigeben

    Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

    Freigabe entfernen

    Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

    copyright

    Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45404839 / Personalwesen)

    Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
    * Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
    Spamschutz:
    Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

    Industrial Usability 2019

    Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

    Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

    Effizienzsteigerung

    Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

    Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen