Automatica 2012

Zwischen Wow und Wirtschaftlichkeit – MM-Awards verliehen

Seite: 4/5

Anbieter zum Thema

Die Baumer-Lichtschranke ohne Reflektor verfügt über eine einzigartige Transparenterkennung. Diese besonders sensible Variante des Smartreflect-Sebsors nimmt geringste Intensitätsänderungen wahr und detektiert damit auch hochtransparente Folien, Schalen und Flaschen. Das Modell ist im Hygiene- und Washdown-Design, mit Schutzart IP 69K und proTect+-Dichtigkeitskonzept verfügbar.

Mit dem Smartreflect hat Baumer nach eigenen Aussagen die sicherste Art der Objektdetektion im Bereich der optoelektronischen Sensoren weiterentwickelt: die physikalische Unterbrechung einer geschlossenen Lichtschranke durch ein Objekt. Beim Smartreflect wird der geschlossene Lichtstrahl zwischen dem Sensor und einem Maschinenteil aufgebaut. Bislang übliche separate Reflektoren oder Empfänger sind überflüssig. Farbe und Material von Hintergrund und zu erkennendem Objekt spielen dabei keine Rolle.

Schnell montiert, weniger Betriebskosten

Gerade in der Lebensmittelindustrie kann das "Sensorsensensibelchen" seine Vorteile ausspielen: Er überwacht etwa den Verpackungsprozess durch das Erkennen der korrekten Positionierung der zu verpackenden Lebensmittel. Der Smartreflect kommt zum Einsatz, wenn die Installation eines separaten Reflektors oder Empfängers ein echtes Problem für den Anlagenbauer darstellt , zum Beispiel aufgrund hygienischer Anforderungen.

Weil die Sensorlösung ohne Reflektor auskommt, entfällt auch der sonst notwendige Aufwand für Montage, Inbetriebnahme, Ausrichtung und Reinigung des Reflektors. Das bedeutet laut Hersteller eine Zeitersparnis von rund 50 % bei einer spürbaren Reduzierung der Betriebskosten.

Der Greifer als Maßanzug

Individuell, kostengünstig, leicht – so beschreibt die Röhm GmbH, Sontheim/Brenz, die Vorteile ihres neuen Kunststoffgreifers RRMP, die auch die Juroren des MM-Award zur Automatica 2012 überzeugten. Der Spann- und Greiftechnik-Spezialist erhielt den MM-Award in der Kategorie Greifer. Ob Rundmaterial, prismatische Werkstücke oder Freiformflächen: Der Röhm-Kunststoffgreifer wird kundenindividuell innerhalb kurzer Zeit produziert , Neuartige Fertigungsverfahren machen dies möglich. Zur passgenauen Herstellung des Greifers wird lediglich ein 3D-Modell des Werkstücks benötigt.

(ID:33844130)