Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Stemmer Imaging

10-Gigabit-Ethernet-Kameras für hohe Datenraten

| Redakteur: Udo Schnell

Die Kameraserie RIC10 von VR-Magic setzt CMOS-Sensoren mit Pregius-Global-Shutter-Technik von Sony sowie CMOS-Sensoren von CMOSIS ein.
Bildergalerie: 1 Bild
Die Kameraserie RIC10 von VR-Magic setzt CMOS-Sensoren mit Pregius-Global-Shutter-Technik von Sony sowie CMOS-Sensoren von CMOSIS ein. (Bild: Stemmer Imaging)

Die neue RIC10-Kameraserie von VR-Magic ist zum Übertragen besonders hoher Datenraten ausgelegt. Wie der Anbieter Stemmer Imaging angibt, kann sie 1,25 Gigabit pro Sekunde über Strecken von 100 m übertragen. Die Kameramodelle eignen sich sehr gut für Anwendungen, bei denen hohe Anforderungen an Auflösung und Geschwindigkeit bestehen.

Bildverarbeitung – us. Kameras mit großen Auflösungen und hohen Bildraten liefern riesige Mengen an Bilddaten. Die neue RIC10-Kameraserie von VR-Magic nutzt dafür die Gig-E-Vision-kompatible 10-Gigabit-Ethernet-Schnittstelle. Mit bis zu 1,25 GB/s über Strecken bis 100 m bietet sie eine der höchsten Datenübertragungsraten für die industrielle Bildverarbeitung, teilt Stemmer Imaging mit. Eine beeindruckende Auswahl an hochauflösenden High-Speed-Sensoren prädestiniere die RIC10-Serie für den Einsatz in einer Vielzahl von industriellen Applikationen und sorgt für die problemlose Integration in bestehende Netzwerk-Infrastruktur.

Die neue Kameraserie setzt die CMOS-Sensoren mit Pregius-Global-Shutter-Technik von Sony sowie CMOS-Sensoren von CMOSIS ein, die beide laut Stemmer Imaging eine herausragende Bildqualität liefern. Zur Auswahl stehen sowohl Farb- als auch Monochromsensoren mit Auflösungen von 12, 8,9, 5, 4,2 und 2,2 Megapixeln und Bildraten von 64, 88, 144, 180 und 338 fps (frames per second) bei voller Auflösung. Damit seien die neuen Kameramodelle sehr gut für Anwendungen mit hohen Anforderungen an Auflösung und Geschwindigkeit geeignet, zum Beispiel:

  • Wafer-, Panel- oder Platinen-Inspektion,
  • Bildanalyse im Sport,
  • Verkehrsanwendungen,
  • und 3D-Streifenprojektion.

Die RIC10-Serie ist, so das Unternehmen weiter, zudem mit Hyperspektral-Sensoren von IMEC erhältlich, die entweder als Snapshot- oder als Zeilenkameraversionen zur Verfügung stehen. Diese Sensoren zerlegen die Bilddaten in unterschiedliche spektrale Komponenten, die Auskunft über die chemische Zusammensetzung des zu untersuchenden Materials geben.

Mit den RIC10-Kameras lassen sich den Angaben zufolge sehr hohe Datenraten über Standard-CAT6A-Ethernet-Kabeln und handelsübliche industrielle Netzwerkkomponenten übertragen. Das minimiere die Installationskosten, zumal keine teuren Frame Grabber erforderlich seien.

Aber auch Anlagen mit bestehender Cat5-Verkabelung profitieren von den neuen Kameras, führt Stemmer Imaging aus. Denn diese unterstützen die neuen 2,5G und 5G NBASE-T-Modi sowie Standard-Gigabit-Ethernet-Netzwerke, die mit geringeren Bandbreiten arbeiten. Die 10-GE-Datenübertragung garantiert eine hohe Zuverlässigkeit durch Fehlerkorrektur-Algorithmen. Kombiniert mit dem Gig-E Vision Protokoll, das eine „Packet-Resend“-Funktion zur Verfügung stellt, können beschädigte und verloren gegangene Datenpakete wiederhergestellt werden.

Aufgrund der industrietauglichen, verschraubbaren M12-Steckverbinder lassen sich die Kameras der RIC10-Serie einfach in bestehende Fabrikumgebungen integrieren. Zudem sorge das robuste IP65/67-Aluminiumgehäuse mit einer Reihe von Montagemöglichkeiten für Industrietauglichkeit. Die Verwendung von C-Mount-Optiken mit optionalem IP67-Tubus sei möglich. Digitale, opto-isolierte I/Os werden ebenfalls bereitgestellt

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44748169 / Messtechnik / Prüftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen