Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Handtmann Elteka auf der Hannover-Messe 2018

50 Jahre PA-12-Performance für Maschinen- und Anlagenbau

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das ist ein aus PA 12C-Lauramid gegossenes Flügelblatt eines Schiffspropellers mit bereits endkonturnaher Geometrie. Eins von vielen Lauramid-Exponaten im Rahmen der Hannover-Messe-Show von Handtmann Elteka in Halle 5 am Stand D33. Nicht zuletzt feiert das Unternehmen auch noch 50 Jahre Lauramid!
Bildergalerie: 4 Bilder
Das ist ein aus PA 12C-Lauramid gegossenes Flügelblatt eines Schiffspropellers mit bereits endkonturnaher Geometrie. Eins von vielen Lauramid-Exponaten im Rahmen der Hannover-Messe-Show von Handtmann Elteka in Halle 5 am Stand D33. Nicht zuletzt feiert das Unternehmen auch noch 50 Jahre Lauramid! (Bild: Handtmann Elteka)

Lauramid wird 50 Jahre alt! Dieses Jubiläum nimmt Handtmann Elteka zum Anlass, diesen Polyamid-12-Werkstoff, und was man daraus gießen kann, gebührend zu feiern. Halle 5 am Stand D33.

„50 Jahre Lauramid, 50 Jahre Know-how in PA-12-Guss“. Unter diesem Motto lädt Handtmann Elteka auf der diesjährigen Hannover-Messe an seinen Stand ein, wie es heißt. Das Hochleistungspolymer punkte mit einem besonderen Eigenschaftspaket, das in vielen Anwendungen die üblichen Werkstoffe um Längen schlage. Aufgrund der Material-, Guss- und Anwendungsexpertise des Ausstellers entstehen, wie es weiter heißt, maßgeschneiderte Bauteile, die auch ökonomisch überzeugen sollen.

Endkonturnah aus der Form

Denn Konstruktionsteile aus Lauramid bestechen laut Handtmann durch eine besonders lange Laufzeit und eine ökonomische Herstellung weil sie endkonturnah herstellbar sind. So könnte oft sowohl Material als auch eine aufwändige Nachbearbeitung – und damit Kosten – eingespart werden.

Wie schier unerschöpflich die Einsatzmöglichkeiten für Lauramid-Komponenten seien und wie diese insbesondere in technologisch und umfeldbedingt anspruchsvollen Anwendungen ihre Trümpfe ausspielen könnten, zeige der süddeutsche Kunststoffspezialist auf seinem Messestand.

Mechanisch und chemisch fit

So demonstrieren etwa ein Kettenrad für eine hochdynamisch arbeitende Verpackungsmaschine und ein endkonturnah gegossener Schiffspropeller die extreme Widerstandsfähigkeit gegen eine Vielzahl von mechanischen, betriebsbedingten und chemischen Belastungen auf den Werkstoff, wie Handtmann erklärt.

Eine sogenannte Steuerscheibe mit unlösbar eingegossener Lochblechnabe aus Edelstahl haben die Handtmann-Spezialisten als, wie es heißt, ideale Lösung für einen Anwendungsfall mit hohen Steifigkeits- und Ebenheitsanforderungen außerdem konstruiert.

Und in sensiblen Umgebungen wie beispielsweise in der Lebensmittelindustrie punkte der PA-12C-Werkstoff unter anderem durch seine guten Laufeigenschaften, obwohl auf heikle Schmiermittel verzichtet werden könne: Zum Beispiel als Zahnrad oder Schwerlastrolle. Echte Dauerläufer seien Rollen aus Lauramid, wie sie in Schiebetüren unterschiedlichen Typs eingesetzt würden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45189145 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

11.12.18 - Bei Emag ECM in Gaildorf spielte im November die ECM die Technologietag-Hauptrolle. ECM heißt elektrochemische Metallbearbeitung und punktet bei der Herstellung komplexer Bauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen für viele Schlüsselbranchen. lesen