Suchen

Absauganlagen

Absauganlagen mit Flammensperre als integriertem Brandschutz

| Autor/ Redakteur: Klaus Schmidt / Mag. Victoria Sonnenberg

Gesundheitsrisiken durch eingeatmete Partikel und erhöhte Brandgefahr: In der zerspanenden Fertigung entsteht durch den Einsatz von Kühlschmierstoffen (KSS) ein hohes Gefährdungspotenzial für Mensch und Maschine. Büchel minimiert mittels angepasster Absaugtechnik samt integriertem Brandschutz die Risiken.

Firmen zum Thema

Individuell angepasst: Büchel stattete den mehrstufigen Elektrofilter für Ölnebelabsaugung an einem Mehrspindelautomaten mit einer Löschdüse aus, um ihn in die Löschanlage der Maschine zu integrieren.
Individuell angepasst: Büchel stattete den mehrstufigen Elektrofilter für Ölnebelabsaugung an einem Mehrspindelautomaten mit einer Löschdüse aus, um ihn in die Löschanlage der Maschine zu integrieren.
(Bild: Büchel)

Beim Fräsen, Drehen oder Schleifen bilden sich aufgrund der Verwendung von Kühlschmiermitteln zwischen Werkzeug und Werkstück oder an rotierenden Teilen Aerosolnebel. Durch hohe Bearbeitungstemperaturen kommen Dämpfe und Rauch hinzu. Besonders die eingeatmeten Feinaerosole und Partikel sind ein erhebliches Gesundheitsrisiko, da sie sich in der Lunge ablagern. Sind sie kleiner als 5 µm, gelangen sie in die unteren Atemwege. Bei einer Größe kleiner als 2,5 µm dringen sie sogar bis in die Lungenbläschen vor. Um schweren Atemwegserkrankungen vorzubeugen, müssen folglich geeignete Absauganlagen installiert werden. Im Idealfall wird dabei die schadstoffhaltige Luft direkt aus gekapselten Bearbeitungsräumen innerhalb der Maschinen abgesaugt.

Unterdruck verhindert Austreten von Aerosolen und Rauch

Der im Maschinenraum entstehende Unterdruck verhindert ein Austreten von Aerosolen und Rauch aus der Maschine. Bei einer geeigneten Absauganlage ist der Abscheidegrad von Feinaerosolen ein entscheidender Faktor. Häufig wird angegeben, dass eine Anlage 99 % und mehr bei Partikeln größer 3 µm abscheidet. Bei bestimmten Drehbearbeitungen können zum Beispiel jedoch 95 % der KSS-Partikel kleiner als 1 µm sein. Deswegen stimmt Büchel die Anlage in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden genau auf die Anforderungen ab – vom Filtersystem über das Anlagenkonzept bis zum Brandschutz.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Grundsätzlich wird zwischen drei Filtersystemen unterschieden: Massenkraftabscheider, wie Zentrifugalabscheider, sind beim Filtern von Feinaerosolen nur ungenügend wirksam. Mechanische Abscheider, die in der Regel über Gewebematten filtern, haben hingegen zwar bei kleinsten Partikeln einen hohen Abscheidegrad, benötigen aber durch den filterbedingten Druckverlust eine hohe Antriebsleistung. Zudem müssen die Einwegfilter immer wieder neu angeschafft und entsorgt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35665520)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN