Suchen

Aufbereitung

Abwässer wieder im Prozess verwenden

| Redakteur: Stéphane Itasse

Qualitätsanforderungen in oberflächentechnischen Prozessen wachsen. Wie Anwender ihre Prozesse qualitativ verbessern und dabei Kosten sparen, erklären die Experten für abwasserfreie Produktion der H2O GmbH auf der Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017.

Firmen zum Thema

H2O zeigt auf der Hannover Messe 2017, wie Unternehmen ihre Abwässer aus oberflächentechnischen Prozessen so aufbereiten, dass sie in den Prozess zurückgeführt werden können.
H2O zeigt auf der Hannover Messe 2017, wie Unternehmen ihre Abwässer aus oberflächentechnischen Prozessen so aufbereiten, dass sie in den Prozess zurückgeführt werden können.
(Bild: H2O)

Das Unternehmen erläutert patentierte Verfahren zur Aufbereitung von Industrieabwässern aus der Oberflächentechnik. Dazu gehört zum Beispiel die Clearcat-Technik. Sie wurde im Anwendungszentrum für abwasserfreie Produktion der H2O entwickelt. Das im Vakuumverdampfer Vacudest integrierte Modul bereitet verbrauchte Spülwässer so auf, dass es auch strenge Grenzwerte einhält. Es werden keine Verbrauchsmaterialien oder Chemikalien benötigt, was dieses Modul wirtschaftlich und wartungsfreundlich macht. Das Destillat ist laut Hersteller ölfrei, klar und sauberer als das Destillat aus herkömmlichen Verdampferanlagen. Damit ist es für die Wiederverwendung im Prozess geeignet. Die Kreislaufführung spart Entsorgungskosten und hilft, die Produktqualität zu verbessern.

H2O auf der Hannover Messe 2017: Halle 6, Stand B40 (19) (Gemeinschaftsstand Welt der Oberfläche)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44640740)