Robotergreifer AGS mit neuer Produktionshalle und neuem Geschäftsführer

Redakteur: Jürgen Schreier

Bei AGS konstruieren und fertigen die Erfinder des Baukastensystem für Greifer von Industrie-Robotern in Bergisch Gladbach jetzt auf 1200 m². Außerdem ist Marc Schwope in Geschäftsführung aufgerückt.

Firmen zum Thema

Franz und Marc Schwope (v.l.) leiten seit November 2010 bei AGS gemeinsam die Geschäfte. (Bild: AGS)
Franz und Marc Schwope (v.l.) leiten seit November 2010 bei AGS gemeinsam die Geschäfte. (Bild: AGS)

Nicht der Mai, sondern der Dezember macht bei der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH (fast) alles neu. Der Experte für den Bau von Greifern für Industrieroboter bezog seine neue Heimat in Bergisch Gladbach und stellte mit Marc Schwope gleichzeitig einen zweiten Geschäftsführer vor.

Genug Platz für den umfangreichen Maschinenpark

„Wir haben in unserer neuen 1200 m² großen Halle nun endlich genug Platz für unseren umfangreichen Maschinenpark. Damit können wir unseren Kunden jetzt noch ausgefeiltere Greifer und Bauteile liefern. Durch unser größeres Lager werden die Lieferzeiten weiter verkürzt“, erklärt Marc Schwope, der seit November 2010 gemeinsam mit seinem Vater Franz die Geschäfte leitet.

Konstruktion, Fertigung, Montage und Service befinden sich nun unter einem Dach – ebenso der Vertrieb und die Verwaltung. 12 Mitarbeiter sind derzeit für AGS tätig, Tendenz steigend.

Seit 20 Jahren in der Branche tätig

Marc Schwope, 37 Jahre alt, kennt die Branche auf dem Effeff. Schon seit 20 Jahren dreht sich für den Maschinenbaumeister und Betriebswirt alles um den Bau von Greifern und die Herstellung der dafür notwendigen Teile.

(ID:25023720)