Suchen

Beschichten AHC Oberflächentechnik weiht neue Anlage zur chemischen Vernickelung ein

| Redakteur: Stéphane Itasse

Im Beisein von Kunden und Mitarbeitern hat die AHC Oberflächentechnik GmbH, Kerpen, im Werk München eine neue Anlage zur chemischen Vernickelung von Aluminium und Aluminiumlegierungen nach dem Durnicoat-Verfahren eingeweiht..Hierdurch wird den Forderungen der Kunden nach mehr Kapazität und schnelleren Durchlaufzeiten Rechnung getragen, wie das Unternehmen mitteilt.

Firmen zum Thema

Diese neue Anlage zur chemischen Vernickelung hat AHC Oberflächentechnik im Werk München in Betrieb genommen.
Diese neue Anlage zur chemischen Vernickelung hat AHC Oberflächentechnik im Werk München in Betrieb genommen.
(Bild: AHC Oberflächentechnik)

Diese vollautomatische Anlage, kurz DNC-AL-Anlage genannt, dient der präzisen, effizienten und wirtschaftlichen Beschichtung von Bauteilen für Klein- und vor allem Großserien, wie es heißt. Für die Automobilindustrie und andere Schlüsselbranchen würden so neue Möglichkeiten und Fertigungspotenziale geschaffen. Darüber hinaus habe das Werk München sein 25-jähriges Bestehen am Standort Kirchheim-Heimstetten und sein 35-jähriges Bestehen überhaupt gefeiert.

Unternehmensgruppe Aalbert Industries ermöglicht AHC die hohen Investitionen

Mit launigen Worten begrüßte Werkleiter Klaus Waldhardt seine Gäste und überreichte erst einmal das Mikrofon an Oliver Jäger, den Geschäftsführer der Holdinggesellschaft General Material Technologies GmbH (GMT), wie AHC weiter berichtet. Er stellte in seinem Vortrag die Muttergesellschaft Aalberts Industries vor, die mehr als 150 Werke in den Sparten Industrial Services und Flow Control umfasst. Etwa 12.000 Beschäftigte in über 30 Ländern habe Aalberts Industries. Die AHC, die zum Bereich Industrial Services zähle, gehöre somit zu einem starken Firmenverbund, der Investitionen zum Beispiel in neue Anlagen wie der DNC-AL-Anlage überhaupt erst ermögliche.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 14 Bildern

Wie bereits Oliver Jäger dankte auch Dr. Hartmut Sauer allen Beteiligten für die Errichtung und Inbetriebnahme der neuen DNC-AL-Anlage im Werk München. Als AHC-Geschäftsführer präsentierte er den Gästen das Unternehmen. Pro Jahr würden rund 1 Mrd. Bauteile für verschiedene technische Branchen beschichtet. Rund 80 % des Umsatzes würden mit der Automobilindustrie und ihren Zulieferern sowie dem Maschinenbau in all seinen Facetten erzielt. Dabei nehme der Werkstoff Aluminium als zu beschichtender Grundwerkstoff eine immer bedeutendere Rolle ein.

AHC Oberflächentechnik feiert bayerische Erfolgsgeschichte

Werkleiter Klaus Waldhardt bezeichnete laut Mitteilung die Entwicklung des Werkes München, insbesondere der letzten 25 Jahre am Standort Kirchheim-Heimstetten, als bayerische Erfolgsgeschichte: Vom handwerklichen Beschichter zum innovativen Dienstleister für anspruchsvolle Großserien. Mit der neuen DNC-AL-Anlage, die von der MKV GmbH aus Allersberg konzipiert und gebaut worden sei, sieht Klaus Waldhardt sein Werk für kommende Aufgaben im Bereich der chemischen Vernickelung gut aufgestellt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43053989)