Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

AMA Innovationspreis 2016

AMA zeichnet Innovationen in der Biomedizintechnik aus

| Redakteur: Udo Schnell

Das Gewinnerteam „Nerven aus Glas“ (v.l.: Peter Krause (AMA), Prof. Dr. Wolfgang Schade, Anna Lena Baumann (Photonik Inkubator/Fraunhofer-HHI), Dr. Martin Angelmahr (Fraunhofer-HHI), Prof. Dr. Andreas Schütze (Jury/Universität des Saarlandes).
Bildergalerie: 2 Bilder
Das Gewinnerteam „Nerven aus Glas“ (v.l.: Peter Krause (AMA), Prof. Dr. Wolfgang Schade, Anna Lena Baumann (Photonik Inkubator/Fraunhofer-HHI), Dr. Martin Angelmahr (Fraunhofer-HHI), Prof. Dr. Andreas Schütze (Jury/Universität des Saarlandes). (Bild: AMA)

Firma zum Thema

Auf der Sensor+Test in Nürnberg ist wieder der AMA Innovationspreis verliehen worden. Alle fünf Nominierten kamen in diesem Jahr aus dem Bereich der Biomedizintechnik.

Sensorik – us. Der AMA – Verband für Sensorik und Messtechnik hat am ersten Messetag der Sensor+Test (10. bis 12. Mai in Nürnberg) den AMA Innovationspreis 2016 verliehen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis ging zu gleichen Teilen an das Projekt „Magnetische Durchflusszytometrie“ vom Entwicklerteam der Siemens Healthcare sowie von Sensitec, Sencio und M2 Automation und an das Projekt „Nerven aus Glas“, die faseroptische 3D-Positionierung von Herzkathetern, von Photonik Inkubator Niedersachsen und dem Fraunhofer-Heinrich-Hertz-Institut.

Die magnetische Durchfluss­zytometrie ermöglicht durch spezifische magnetische Markierung mit einem rein magnetischen Workflow in einer Kartusche den Nachweis von Zielzellfunktionen ohne Probenaufbereitung direkt im Patientenblut. Dies geschieht durch eine magnetische Laufzeitmessung des Signals patientennah in einem Tischgerät innerhalb weniger Minuten. Der Vorteil des Verfahrens liegt darin, dass die hohe Messpräzision schnelle Therapieentscheidungen ermöglicht, während bisherige Verfahren hohe Investitionskosten und Spezialistenwissen erfordern.

Die zweite prämierte Innovation sind die Nerven aus Glas. Die neuartige faseroptische 3D-Positionierung von Herzkathetern ist als präzises Navigations- und Trackingsystem von großer Bedeutung in der minimalinvasiven Radiologie und Chirurgie. Eine dreidimensionale Form- und Bewegungserfassung mittels faseroptischer Sensorik ermöglicht eine Repositionierungsgenauigkeit von Herzkathetern, die kleiner als 1 mm ist. Dies trägt entscheidend zur Verbesserung des Erfolges und Reduzierung der benötigten Operationszeit bei.

Den Sonderpreis für junge Unternehmen erhielt das Entwicklerteam um Dr. Rachel Wang Ruiqi (d'Optron Pte Ltd., Nanyang Technological University) für die Entwicklung des d’Bioimager, einer echten 4D-­Mikroskop-Kamera (3D-­Bild­gebung in Echtzeit). Das Unternehmen aus Singapur erhielt als Sonderpreis einen kostenfreien Messeauftritt auf der diesjährigen Sensor+Test.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44047204 / Sensoren & Aktoren)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Über ein Dutzend Maschinen in Limburg unter Span

Bimatec Soraluce

Über ein Dutzend Maschinen in Limburg unter Span

19.11.18 - Die Bimatec-Soraluce-Technologietage, die vom 12. bis 16. November abgehalten wurden, lockten die Besucher unter anderem mit smarten Maschinenkonzepten bis hin zu automatischen Hilfssystemen zur Vibrationsdämpfung oder wahre Zeitsparer zur Großteileausrichtung. lesen

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

Drohneneinsatz

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

13.11.18 - Als erstes Unternehmen in Deutschland hat ZF die behördliche Genehmigung für automatisierte Drohnenflüge auf einem Werksgelände erhalten. Seit kurzem fliegt ein Drohnen-Prototyp Ersatzteile wie Sensoren oder Steuerkarten vom Zentrallager zu dezentralen Werkstätten. lesen

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

Composites Europe 2018

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

12.11.18 - Nun liegt uns der Abschlussbericht der Composites Europe vor. Wer die Publikumsrenner auf der Messe waren, wie es mit der Branche weiter geht, und wie die Endzahlen aussehen, verrät der folgende Bericht des Veranstalters Reed Exhibitions. lesen