Suchen

AR-Viewer erweckt 3D-Modelle zum Leben

| Redakteur: Carmen Kural

3D-Modelle von Produkten können mit Hilfe der Augmented Reality skaliert oder in Originalgröße in der realen Umgebung platziert werden. Der AR-Viewer hilft bei der Präsentation in den Räumlichkeiten des Kunden.

Firmen zum Thema

Die kostenlose App „i4 Augmented Review“ kann 3D-Modelle in eine reale Umgebung einblenden.
Die kostenlose App „i4 Augmented Review“ kann 3D-Modelle in eine reale Umgebung einblenden.
(Bild: CAD Schroer)

Der AR-Viewer i4 Augmented Review von CAD-Schroer ist als kostenlose Version in den App-Stores zum Download verfügbar und bietet die Möglichkeit des Upgrades auf eine Pro-Version, so der Anbieter. Bereits die kostenlose Version biete alle Funktionen für das Laden und Betrachten von 3D-Modellen in der Augmented Reality. Diese Variante komme dabei mit einer Sammlung von Beispielmodellen.

Die AR-App biete eine sehr fokussierte Benutzeroberfläche, in der sich jeder Nutzer sofort zurechtfindet, wie es heißt. Spezielles Know-how sei dabei nicht nötig. Nach dem Öffnen eines Modells werde dieses im aktuellen Raum platziert. Dabei erkenne der AR-Viewer vorhandene Flächen, wie Tische oder Böden, sodass das Modell beispielsweise auf dem Tisch abgesetzt werden kann. In der AR-Ansicht kann der Benutzer das Modell dann wie gewohnt mit den Standardgesten verkleinern, vergrößern, drehen und verschieben, um das Objekt aus allen Blickwinkeln betrachten zu können, wie mitgeteilt wird.

i4 Augmented Review ist grundlegend auf die Nutzung eigener 3D-Modelle ausgelegt. Dabei können Modelle im OBJ- oder FBX-Format aus dem eigenen CAD- oder 3D-System exportiert und auf das Smartphone oder Tablet in den i4-Ordner geladen werden, wie CAD-Schroer mitteilt. Anschließend werden diese direkt in den AR-Viewer geladen.

In der kostenlosen Version können Modelle bis zu 4 MByte bei FBX-Dateien und 7 MByte bei OBJ-Dateien geladen werden.

(ID:46175154)