Laser-Distanz-Sensoren Automatisierte Überwachung von Coildurchmessern

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Um den Wechselzeitpunkt von Coils exakt bestimmen zu können, müssen deren Durchmesser kontinuierlich und genau erfasst werden. Diese Aufgabe übernehmen Laser-Distanz-Sensoren der Reihe Opto NCDT ILR2250-100 von Micro-Epsilon.

Firmen zum Thema

Die Laser-Distanz-Sensoren von Micro-Epsilon ermöglichen eine direkte, kontinuierliche und verschleißfreie Messung des Coildurchmessers.
Die Laser-Distanz-Sensoren von Micro-Epsilon ermöglichen eine direkte, kontinuierliche und verschleißfreie Messung des Coildurchmessers.
(Bild: Micro-Epsilon)

Die großen Abmessungen von rund 1,8 m Durchmesser und das hohe Gewicht der Coils stellen Hersteller immer wieder vor enorme Herausforderungen. Um das Material weiter verarbeiten zu können, müssen die Coils abgewickelt werden. Hierfür ist eine kontinuierliche Erfassung des Durchmessers notwendig, um den Prozess des Abwickelns genau zu überwachen und den Wechselzeitpunkt des Coils frühzeitig bestimmen zu können.

Laser-Distanz-Sensoren der Reihe Opto NCDT ILR2250-100 von Micro-Epsilon vermessen die Coils nach dem Phasenvergleichs-Verfahren. Für diese Messaufgabe wird ein Sensor im Abstand bis zu 10 m auf den Radius des Coils ausgerichtet. Dieser misst kontinuierlich den Abstand zum Coil. Da sich durch das Abhaspeln der Durchmesser stetig verringert, erhöht sich infolgedessen der Abstand zwischen Coil und Sensor. Diese Streckenveränderung erfasst der Sensor zuverlässig und übermittelt die Messwerte an die Steuerung des Produktionsprozesses, wie der Hersteller mitteilt. Im Vergleich zu herkömmlichen Überschlagsrechnungen aus der Umdrehung der Haspel oder der Bandlängenmessungen mit mechanischen Laufrädern, ist hiermit eine präzise und verschließfreie Steuerung des Produktionsprozesses möglich, wie es weiter heißt.

Mehr Effizienz im Presswerk

(ID:47478456)