Wittmann-Battenfeld und Daigler

Begleitung von der Idee bis zur Serie

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Geglückter Umbau im laufenden Betrieb

Aber auch das Energiesparpotenzial durch den Einsatz von Wittmann-Peripheriegeräten, wie zum Beispiel des energieeffizienten Trockners, ist nicht von der Hand zu weisen. 2014 wurde die bestehende Förderanlage auf eine Wittmann-Zentralförderanlage umgebaut, an die alle Maschinen angeschlossen sind. Michael Daigler zeigt sich hinsichtlich der Umsetzung dieses Projekts sehr zufrieden: „Der Umbau der Anlage, immerhin im laufenden Betrieb, hat wirklich gut funktioniert und wurde sehr professionell durchgeführt“.

Viele Ansprechpartner verlängern Projektlaufzeiten

Die Zusammenarbeit zwischen Daigler Kunststofftechnik und Wittmann Battenfeld reicht mehr als 20 Jahre zurück. Michael Daigler fühlt sich bei Wittmann Battenfeld gut „aufgehoben“. Neben der Qualität, der Bedienerfreundlichkeit, der hohen Präzision und der Energieeffizienz von Maschinen und Peripherie als auch der guten Betreuung seitens des Vertriebs überzeugt ihn die langfristige Perspektive und die Seriosität, die der Kunststofftechnik-Hersteller als familiengeführtes Unternehmen auszeichnen, stellt doch der Kauf von Produktions-Equipment ein hohes Investment dar und bedarf daher einer langfristigen Planung. Und last but not least schätzt Michael Daigler die Möglichkeit, Maschinen und Peripherie aus einer Hand zu beziehen und damit für das gesamte Paket nur einen Ansprechpartner zu haben: „Das hat eindeutig positive Effekte bei der Abwicklung von Projekten“.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

MM

(ID:43963432)