Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Neue Spanntechnik von Allmatic-Jakob

Beschichtete Spannbacken erhöhen die Haltekraft

02.02.2007 | Redakteur: Jürgen Schreier

Stufenbacke mit Hartmetallschicht auf der Stirnseite und der Stufenseite.
Stufenbacke mit Hartmetallschicht auf der Stirnseite und der Stufenseite.

Zur Leistungssteigerung beim Aufspannen an Werkzeugmaschinen wurden bisher die Riffelung der Spannbacken, Spannbacken mit Spitzen (Grip) oder auch ein formschlüssiges Spannen favorisiert.

Zur Leistungssteigerung beim Aufspannen an Werkzeugmaschinen wurden bisher die Riffelung der Spannbacken, Spannbacken mit Spitzen (Grip) oder auch ein formschlüssiges Spannen favorisiert. Spannbacken mit Riffelung zeigen sehr unterschiedliche Wirkung bei verschiedenen Werkstoffen, d.h. sie müssen auf den Werkstoff abgestimmt werden. Dies gilt auch für Spannbacken mit Spitzen. Beim formschlüssigen Verfahren muss Backe und Werkstück mit einer entsprechenden Prägung bzw. „Zähnen“ versehen werden.

Als jüngstes leistungssteigerndes Verfahren stellt Allmatic-Jakob Spannbacken mit einer Hartmetall-Beschichtung vor. Durch diese Hartmetallbeschichtung steigt der Reibfaktor auf das 1,5 bis 1,8-fache und erhöht damit entsprechend die Haltekraft (FH).

Damit erhöht sich generell die Spannsicherheit, besonders notwendig bei hohen Zerspanungsleistungen und Zerspanungskräften ebenso wie bei empfindlichen Werkstücken, welche nur eine reduzierte Spannkraft vertragen (z.B. geringere Wandstärken).

Weitere Vorteile der beschichteten Spannbacken sind:

– Materialeigenschaften der ALLMATIC – Jakob Backen bleiben unverändert

– Hartmetallschicht mit intermetallischer Verbindung zum Grundmaterial

– Schichtdicke ist konstant, Oberfläche bleibt eben

– Extrem verschleißfest (ca. 80 HRC)

– Eigenschaften einer nicht unterbrochenen Spannfläche bleiben erhalten

– Partielle Beschichtungen sind auch möglich

Für die Spanner von Allmatic-Jakob wird, entsprechend dem Einsatz in der Fertigung, ein breites Sortiment verschiedener Spannbacken angeboten.

Allmatic-Jakob Spannsysteme GmbH, (08377) 929-0

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 197613 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen