Suchen

Zerspanung für Verzahnung

Bis zu drei Mal schneller zum präzisen Zahnrad

| Redakteur: Peter Königsreuther

Für das Wälzschälen, von Sandvik Coromant bevorzugt als Power-Skiving bezeichnet, bieten die Schwenden jetzt zwei neue Werkzeugsysteme an, die die Verzahnungsherstellung in Bearbeitungszentren in nur einer einzigen Aufspannung erlauben.

Firmen zum Thema

Das Power-Skiving (Wälzschälen) für die Herstellung von Verzahnungen in einer Aufspannung will Sandvik Coromant mit zwei neuen Werkzeugsystemen jetzt optimieren, heißt es. Ein Vertreter des schnittigen Duos ist der hier gezeigte Coromill 180.
Das Power-Skiving (Wälzschälen) für die Herstellung von Verzahnungen in einer Aufspannung will Sandvik Coromant mit zwei neuen Werkzeugsystemen jetzt optimieren, heißt es. Ein Vertreter des schnittigen Duos ist der hier gezeigte Coromill 180.
(Bild: Sandvik Coromant)

Das neue Power-Skiving-Angebot von Sandvik Coromant besteht aus stabilen Bohrungs- und Schaftwerkzeugen sowie Wendeschneidplattenfräsern. Der Coromill 178S (Vollhartmetall) punkte etwa mit langen Standzeiten und sei für die Hochvolumenproduktion bei hoher Drehzahl das Richtige. Der Coromill 178H (pulvermetallurgischer Schnellarbeitsstahl) wird vom Hersteller als idealer Einstieg ins Power Skiving bezeichnet, weil er das passende Werkzeug für das breitest mögliche Einsatzspektrum in diesem Metier ist. Beide Werkzeuge bieten im Vergleich zu Typen mit Wendeschneidplatten eine höhere Werkzeugpräzision hinsichtlich des Rundlaufs sowie der Teilung und erzeugen so ein besseres Profil bei Verzahnungen und Steckverzahnungen, heißt es weiter. Je nach geforderter Bauteilqualität könnte die Wiederaufbereitung in der Regel bis zu zehn Mal geschehen.

Leichter Schnitt bei Trockenbearbeitung

Der Coromill-180-Wendeschneidplattenfräser ist laut Hersteller für die Großserienfertigung konzipiert – insbesondere für das Schruppen von Zahnrädern im Modulbereich von 2 bis 9. Zu den wichtigen Merkmalen zählen sein positiver Spanwinkel für eine leichte Schneidwirkung und das hohe Potenzial für die Trockenbearbeitung. Letzteres verringere die Kosten für Kühlschmiermittel und mache Bearbeitungen so auch bediener- und umweltfreundlicher.

Flexiblere Verzahungsherstellung in der halben Zeit

„Die neuen Power-Skiving-Fräser bieten zum einen sehr leistungsfähig und bieten zum anderen ein ans Bauteil optimiert angepasstes Fertigprofil“, erklärt Harish Maniyoor, Global Product Manager für das Industriesegment Automotive bei Sandvik Coromant. Ihre Performance in Kombination mit der Bearbeitung in einer Aufspannung verbessere beim Wälzschälen die Qualität und spare sowohl Zeit als auch Kosten. Tatsächlich kann im Vergleich zum Wälzstoßen mit um circa 50 % reduzierten Taktzeiten gerechnet werden, so Maniyoor, was die Kosten pro Bauteil erheblich reduziert. Erwähnenswert sei außerdem, dass das Skiving bei der Herstellung von neuen, kompakten Automobilgetrieben flexibler ist als das übliche Wälzfräsen.

Das freut Hersteller aus der Hybrid- und Elektromobilität

Um die Kundenanforderungen genau zu erfüllen, seien alle Werkzeuge maßgeschneiderte Lösungen. Aufgrund des deshalb exakteren Designs gelingt der Herstellungsprozess zwischen sechs- bis neun Mal schneller als durch Wälzstoßen, sagt Sandvik Coromant. Außerdem sei das Skiving flexibler als das Räumen bei gleichzeitig höherer Qualität. Endkunden genießen außerdem eine größere Prozessflexibilität, weil sie die Produktion auf speziell dafür vorgesehenen Werkzeugmaschinen bei Zulieferern ad acta legen, und so auf eigenen Bearbeitungszentren durchführen können, heißt es. Am meisten davon profitieren sollen Hersteller in der Automobilindustrie, weil die Werkzeuge neue Entwicklungen bei Hybridfahrzeugen sowie in Sachen Elektromobilität bei Pkw, Lkw, Traktoren und Baggern unterstützten. Zu den typischen Anwendungen gehören laut Hersteller Außen- und Innenverzahnungen sowie Gerad- und Schrägverzahnungen für Fahrzeuggetriebe, eine Vielzahl anderer Zahnräder eingeschlossen sowie Kupplungskomponenten, Steckverzahnungen, Wellen, Synchronisationsringe und Gleichlaufgelenkteile. MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45728257)