Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Württembergische Allplastik GmbH

Blitzbinder: kleine Bauteile mit großer Wirkung auf viele Schlüsselbranchen und Lebensbereiche

| Redakteur: Peter Königsreuther

Kabelbinder für verschiedenste Anwendungen aus hochwertigen Thermoplasten sind das Geschäft der Württembergische Allplastik GmbH. Hier steht der Mann an einer Arburg-Spritzgießmaschine, dessen Produkte fast jeder zu Hause hat: Björn Gunnar Lefnaer, der zusammen mit seiner Schwester Aimée Lefnaer und der Seniorchefin Angelika Lefnaer, die Geschicke des Unternehmens in der Hand hat.
Bildergalerie: 12 Bilder
Kabelbinder für verschiedenste Anwendungen aus hochwertigen Thermoplasten sind das Geschäft der Württembergische Allplastik GmbH. Hier steht der Mann an einer Arburg-Spritzgießmaschine, dessen Produkte fast jeder zu Hause hat: Björn Gunnar Lefnaer, der zusammen mit seiner Schwester Aimée Lefnaer und der Seniorchefin Angelika Lefnaer, die Geschicke des Unternehmens in der Hand hat. (Bild: Jablonski)

Firma zum Thema

Jeder kennt Sie, fast jeder nutzt sie in irgendeiner Form! Die Rede ist von den praktischen, landläufig als Kabelbinder (doch es besteht ein Unterschied!!) bezeichneten, Kunststoffteilen, die es unter Umständen aber auch „in sich“ haben können, wie eine detektierbare Version beweist. Dahinter steht ein Unternehmen: Die Württembergische Allplastik GmbH aus Herrenberg.

In den frühen fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts hatte der Unternehmensgründer Dipl.-lng. Otto Lefnaer eine revolutionäre ldee: Ein Verschlusssystem zu schaffen, das rasch und unkompliziert zu handhaben ist und trotzdem über ein enormes Maß an Stabilität verfügt. Der markenrechtlich geschützte Blitzbinder war das Ergebnis seiner Bemühungen.

Die Seniorchefin Angelika Lefnaer und der Sohn des Gründers, Björn Gunnar Lefnaer, stiegen in den Folgejahren in das Unternehmen mit ein. Heute führen Björn Gunnar Lefnaer und seine Schwester Aimée Lefnaer, unterstützt von der Seniorchefin, das erfolgreiche Familienunternehmen und entwickeln es kontinuierlich weiter.

Drei Milliarden Stück geliefert

Von 1953 bis heute wurden mehr als drei Milliarden Blitzbinder aus hochwertigem Polyethylen produziert, wie der Allplastik-Geschäftsführer Björn Gunnar Lefnaer betont. Und heute findet man die hilfreichen Kunststoffprodukte von Allplastik made in Germany in aller Welt, heißt es. Von Allplastik gibt es aber auch Kabelbinder, die man aber bis auf die Varianten für die Mikroelektronik, meist aus robustem Polyamid 6.6 anfertigt. Letztere haben einen patentierten Membranverschluss, der ein Wiederöffnen sicher verhindert.

Erfolgreiche Weiterentwicklung und Marktausbau

Mit Gründung der Geschäftspräsenz in Chicago (USA) verstärkte Allplastik im Jahr 2006 sein Engagement auf dem amerikanischen Markt und konnte die Absatzmärkte in Europa, USA und Kanada weiter ausbauen, wie Lefnaer anmerkt. Zudem hat das ICG die Allplastik urkundlich zum energiebewussten Unternehmen gekürt.

Der Blitzbinder mit Erkennungsfaktor

2012 hat Allplastik dann den durch Röntgenstrahlen und Metalldetektoren auffindbare Blitzbinder-Variante erfunden, dem zum Polymer Eisenoxid beigemischt wird. Das vollkommen FDA- und EUR 10/2011-konforme Allplastik-Sortiment wird mit dieser innovativen Materialmischung produziert, die – besonders wichtig – das Detektieren auch in der Lebensmittelproduktion ermöglicht, erklärt Lefnaer. Außerdem gibt es auch einen Kabelbinder, der detektierbar ist.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44421985 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen