Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Sichere MRK-Applikationen

CE-Kennzeichnung für Assistenzroboter-Systeme

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mensch-Roboter-Kollaboration in der Achsgetriebemontage, BMW Group Werk Dingolfing: Für die Sicherheit arbeitet die BMW Group mit Pilz zusammen.
Bildergalerie: 1 Bild
Mensch-Roboter-Kollaboration in der Achsgetriebemontage, BMW Group Werk Dingolfing: Für die Sicherheit arbeitet die BMW Group mit Pilz zusammen. (Bild: BMW Group)

Für die Sicherheit bei der Zusammenarbeit mit Assistenzrobotern arbeitet die BMW Group mit Pilz zusammen: Das Automatisierungsunternehmen führt die Konformitätsbewertung inklusive abschließender CE-Kennzeichnung durch.

Eine besondere Herausforderung an die Sicherheit stellen generell Arbeitsplätze dar, an denen Mensch und Roboter ohne trennende Schutzeinrichtungen zusammenarbeiten. Die BMW Groupvertraut hierbei in Europa und den USA auch auf das Know-how von Pilz: Das Automatisierungsunternehmen führt an verschiedenen Produktionsstandorten der BMW Group in Deutschland, England und den USA das vom Gesetzgeber vorgeschriebene Konformitätsbewertungsverfahren durch: von der Risikobeurteilung über das Sicherheitskonzept, die Validierung bis hin zur CE-Kennzeichnung mehrerer Anwendungen.

Weltweite Verantwortung

Als Bevollmächtigter unterzeichnet Pilz die abschließende Konformitätserklärung und übernimmt damit die Verantwortung dafür, dass jede Anwendung die Anforderungen des jeweiligen Marktes erfüllt. Die BMW Group setzt in der Produktion flexible Roboter-Assistenzsysteme ein. Dabei arbeiten Mitarbeiter und Roboter gemeinsam auf engstem Raum „Hand in Hand“ – ganz ohne Schutzzäune.

Validierung von MRK-Applikationen

Dabei kann und darf es zwar zu Kollisionen zwischen Mensch und Maschine kommen, diese dürfen aber keine Gefahr für den Menschen darstellen. Daher kommt der Validierung von MRK-Applikationen eine besondere Rolle zu: Die Experten von Pilz ermitteln mit Hilfe eines sicheren und verlässlichen Messverfahrens, ob die möglichen Kollisionen sicherheitstechnisch unbedenklich sind. Pilz setzt dafür bei der BMW Group wie auch bei anderen Kunden ein selbst entwickeltes Kollisionsmess-Set ein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45368219 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen