Suchen

Clemens Iller wird neuer CEO der Schmolz + Bickenbach AG

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Konzernleitung der Schmolz + Bickenbach AG, Emmenbrücke, ist ab 1. April 2014 wieder komplett. Mit diesem Datum übernimmt Clemens Iller die Funktion des CEO an der Spitze des Spezialstahlanbieters. Er wird das Unternehmen gemeinsam mit dem CFO Hans-Jürgen Wiecha führen, der Ende Dezember 2013 die Aufgaben des CEO interimistisch übernommen hatte, wie der Stahlhersteller mitteilt.

Firmen zum Thema

Mit Clemens Iller holt sich Schmolz + Bickenbach einen erfahrenen Stahlmanager an die Unternehmensspitze.
Mit Clemens Iller holt sich Schmolz + Bickenbach einen erfahrenen Stahlmanager an die Unternehmensspitze.
(Bild: Schmolz + Bickenbach)

Clemens Iller (Jahrgang 1960) kann laut Pressemitteilung auf eine langjährige Karriere in der Stahlindustrie zurückblicken. Er war bis Ende 2012 als Vorsitzender des Bereichsvorstands der Business Area Stainless Global / Inoxum der börsenkotierten deutschen Thyssen-Krupp AG sowie als Vorsitzender des Vorstandes der Thyssen-Krupp Nirosta GmbH tätig, die unter der Federführung von Iller an die Outokumpu-Gruppe verkauft wurde. Im Anschluss überwachte er die Durchführung des von der Europäischen Kommission als Auflage geforderten Desinvestitionspakets.

Iller soll Schmolz + Bickenbach erfolgreich transformieren

Der Verwaltungsrat von Schmolz + Bickenbach freut sich, mit Iller so kurzfristig einen Manager mit umfangreicher internationaler Erfahrung im Stahl- und Edelstahlgeschäft gewonnen zu haben, wie es heißt. Iller bringe umfangreiche Führungserfahrung in großen Unternehmen in unterschiedlichen Marktsituationen und strategischen Entwicklungsphasen mit, was von besonderer Wichtigkeit für Schmolz + Bickenbach sein werde.

Ausdrücklich bedanke sich der Verwaltungsrat bei Hans-Jürgen Wiecha für sein Engagement und seinen Einsatz in der Doppelfunktion während der Interimsphase.

Schmolz + Bickenbach habe mit Iller und Wiecha an der Spitze ein Führungsduo, das unterstützt von seiner internationalen Führungsmannschaft alle Voraussetzungen mitbringe, um die Herausforderungen zu meistern. Im Kern gehe es dabei neben der ständigen operativen Performancesteigerung um die Umsetzung der beschlossenen Strategie der Gruppe. Der Verwaltungsrat will das Führungsteam auf dem eingeschlagenen Weg weiterhin tatkräftig unterstützen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42588830)