Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Software

Cloud-Plattform zur Unterstützung von 3D-Druck-Workflows

| Redakteur: Simone Käfer

Die Ultimaker Cloud soll die Workflows mit den 3D-Druckern verbessern.
Die Ultimaker Cloud soll die Workflows mit den 3D-Druckern verbessern. (Bild: Steven van de Staak)

Ultimaker bietet eine Cloud an, die Anwendern unter anderem einen besseren Zugang zu konfigurierten Druckprofilen bietet.

Bei der Ultimaker Cloud handelt es sich um eine Plattform, die den professionellen 3D-Druck-Workflow unterstützen soll. Laut Anbieter vereinfacht sie für den Benutzer die Workflows im 3D-Druck und gewährleistet Kompatibilität zu vielen Softwareprogrammen und Materialien. Dazu können CAD-Anbieter und Werkstoffhersteller ihr Angebot direkt in dieser Cloud einfügen. Zu den ersten Cloud-Services, die Ultimaker anbietet, gehören Remote-3D-Druck, uneingeschränkter Zugang zum Marketplace, den Marketplace Ratings sowie die Sicherung der Benutzereinstellungen über Fernzugriff.

Anwendungen der Ultimaker Cloud:

  • Backups: Benutzereinstellungen werden abgespeichert und können jederzeit aufgerufen werden.
  • Direkter Zugriff auf konfigurierte Druckprofile führender Werkstoffhersteller im Marketplace: Registrierte Benutzer können auf den Marketplace das ideale Material für ihre Anwendung suchen und erhalten über Ultimaker Cura automatisch das optimale Setting für den Druck.
  • Remote 3D-Druck: Druckaufträge können weltweit an netzwerkfähige Ultimaker-Drucker erteilt und überwacht werden. So können sich die Anwender über den Status des Druckprozess auf dem Laufenden halten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45872782 / Additive Fertigung)

Themen-Newsletter Additive Fertigung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen