Suchen

Rohrbiegen

Den richtigen Maßstab beim Biegen von Rohrkonstruktionen anlegen

| Autor/ Redakteur: Dietmar Kuhn / Dietmar Kuhn

Der Mann in der Werkstatt läuft mit einem ausgeklappten Maßstab umher, hebt ihn an einen Rohrschenkel, notiert etwas, misst nochmals, dann den nächsten Schenkel, bis er auf einer Handskizze ein gebogenes Rohr vollständig vermaßt hat. Ziemlich umständlich – schon allein die Messmethode, ganz zu schweigen von dem, was nachher als Rohr herauskommt. Das geht jetzt auch einfacher.

Firmen zum Thema

(Bild: Kuhn)
(Bild: Kuhn)

„Verfahren und Möglichkeiten der Rohrmesstechnik“, das war ein Thema, das Tube Technology Transfer, die Kundenveranstaltung von Tracto-Technik, dominierte. Von Dr.-Ing. Christian Gerlach, Geschäftsführer der Tracto-Technik GmbH & Co. KG in Lennestadt, vorgestellt, bietet das Unternehmen diverse Verfahren des Rohrmessens an. Am Beispiel Tuboscan wurde demonstriert, wie sich ein bereits vorhandenes Rohr genauestens vermessen und anschließend nachbiegen lässt.

Messarmsystem zum Rohrbiegen mit Ausstattung nach Bedarf

Bei Tuboscan handelt es sich um ein Messarmsystem, das mit unterschiedlichen Messbereichen und Genauigkeiten ausgestattet werden kann. Daran können verschiedene Messtaster, Rohrmessgabeln oder auch ein Laserscanner montiert werden. Verarbeitet werden die gemessenen Daten mit der Rohrsoftware.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Der Experte nimmt dabei ein vorhandenes Rohr, das im Reengineering bearbeitet werden soll, spannt es in einen entsprechenden Halter ein und nimmt mit dem Messtaster verschiedene Punkte auf. Die Daten werden in der Software mit den zahlenmäßigen Ergebnissen sowie auch visuell gespeichert und verarbeitet.

Aus dem daraus erstellten Protokoll wird ein Biegeplan erstellt, der softwaremäßig an die Biegemaschine, in diesem Fall ist es eine Tubotron TN 20, weitergeleitet wird. Ebenfalls auch das abgewickelte, also das Zuschnittsmaß, des geraden Rohres.

Vorgebogene Rohre vom Messtisch direkt in die Biegemaschine

Das Rohr schneidet er mithilfe einer Sägeeinrichtung an der Tubotron auf Länge ab, anschließend wird das Rohr in der Biegeebene eingespannt und gebogen. Danach wird die jetzt nachgebildete Rohrgeometrie nochmals mit dem Tuboscan eingelesen und entsprechend abgeglichen. Ein zweiter Biegevorgang bringt dann exakt die gewünschte Rohrgeometrie.

Als 3D-Messsysteme bietet Tracto-Technik das Tuboscan-System in Form von portablen Messarmsystemen, als optische Messzellen oder elektro-optische Messsysteme.

Möglich ist auch das Biegen von bisher nicht als Muster vorhandenen Rohrbiegeteilen. Dazu werden die von der Konstruktion erarbeiteten CAD-Daten in die Rohrbiegemaschine übernommen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 30561540)