Suchen

3D-Kunststoffdruck

Desktopdrucker für PLA-Filamente

| Redakteur: Simone Käfer

Mimak ergänzt sein Angebot an 3D-Druckern mit einem Desktopdrucker, der im FFF-Verfahren arbeitet.

Firmen zum Thema

Der 3DFF-222 von Mimaki verarbeitet PLA-Filament.
Der 3DFF-222 von Mimaki verarbeitet PLA-Filament.
(Bild: Mimaki)

Mimaki Europe hat die Markteinführung des seines 3DFF-222 bekannt gegeben. Der 3D-Desktopdrucker arbeitet im FFF-Verfahren mit dem Werkstoff PLA zu Bauteilen bis Größen von 210 mm × 200 mm × 195 mm. Zur Fernüberwachung kann eine Mimaki-App eingesetzt werden. Außerdem bietet das Gerät eine automatische Filamentzufuhr und ein flexibles Metallbett mit integriertem Thermostat, das für einen stabilen Aufbau und einfachen Entnehmen des fertigen Modells sorgen soll. Ebenfalls inbegriffen ist der Bed Leveling Assist, für eine automatisierte Tisch-Nivellierung, ein HEPA-Filter, sowie Kamera und LED-Leuchte zur Fernüberwachung per Smartphone oder Tablet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45872762)