Suchen

Maschinenbau auf der EMO Hannover 2019 Die Mehrkönner in Sachen Maschinenbau

| Redakteur: Peter Königsreuther

Mikromat stellt eine besondere Gewindeschleifmaschine vor, einen schnellen Weg zum Seriengussteil und einen Digitalen Zwilling und ein neues Maschinenbedienkonzept. Halle 11 am Stand B19.

Firmen zum Thema

Das Verzahnungsschleifen ist nur eins von vielen Verfahren, dass Mikromats Schleifmaschinen beherrschen. EMO Hannover 2019 in Halle 11 am Stand B19. Außerdem erfährt man etwas über Digitale Zwillinge, und wie sich Seriengussteile besonders schnell fertigen lassen.
Das Verzahnungsschleifen ist nur eins von vielen Verfahren, dass Mikromats Schleifmaschinen beherrschen. EMO Hannover 2019 in Halle 11 am Stand B19. Außerdem erfährt man etwas über Digitale Zwillinge, und wie sich Seriengussteile besonders schnell fertigen lassen.
(Bild: Mikromat)

Die Vertreterin für die überarbeitete Baureihe der Schleifmaschinen ist eine Mikromat 10G, deren maximale Bearbeitungsläge 1000 mm beträgt, wie Mikromat betont. Verfügbar sind Maschinen für schleifbare Längen von 300 bis 3000 mm, heißt es weiter.

Vom Prototyp bis zur Großserienfertigung

Integriert hat Mikromat besondere Features, die dabei unter anderem die Herstellung von Präzisionsgewinden, Kugelgewindetrieben (Außen und Innen), Grenzlehrdornen und -ringen, Schnecken, Schraubenpumpenprofilen, Gewindewalzwerkzeugen, Lenkungskomponenten (Außen und Innen) sowie Regelscheiben und -walzen, erlauben. Die Maschinen können sowohl für den manuellen, als auch für den teil- oder vollautomatischen Betrieb mit Belade- und Speichersystemen ausgerüstet werden, so Mikromat. Bei jeder Variante, heißt es, ist auch der ungehinderte manuelle Betrieb möglich.

Damit zählten diese Maschinen zu den Schleifsystemen, die sowohl für die Prototypenfertigung als auch für kleine, mittlere und große Serien wirtschaftlich eingesetzt werden könnten. Die Automatisierung erreicht, dass die Werkstücke vollautomatisch ohne manuelles Zwischenhandling beim Nutzen mehrerer Einzeltechnologien bearbeitet werden können.

Auch unrunde Geometrien sind kein Problem

Doch das sei noch nicht alles, denn außer den klassischen Verfahren für die Bearbeitung von Gewinden und Schnecken mit verschiedenen Profilen können auch zylindrische Formen, Verzahnungen, Vielkeilwellen, Exzenter und andere unrunde Elemente geschliffen werden. Um das zu erreichen beherrschen die Maschinen folgende Prozesse:

  • Das Profilschleifen von Schnecken (auch Globoid-), von Schrauben, KGT, Verzahnungen und Vielkeilwellen;
  • Das Außenrundschleifen;
  • Das Innenrundschleifen;
  • Das Schrägeinstechschleifen;
  • Das Exzenterschleifen;
  • Das Sechskantschleifen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46089443)