Soraluce Drehen, fräsen und schleifen auf einer Maschine

Redakteur: Rüdiger Kroh

Mit dem Fahrständer-Fräs- und Bohrcenter FXR und der Multifunktions-Dreh-, Fräs- und Schleifmaschine FMT präsentierte Soraluce auf der EMO zwei neue Modelle im neuen Designkonzept.

Firmen zum Thema

(Bild: Soraluce)

Auf der EMO in Mailand stellte Soraluce zwei Modelle mit dem neuen Designkonzept vor. Zum einen präsentierte man das Fahrständer-Fräs- und Bohrcenter FXR mit großen Verfahrwegen und zum anderen die Multifunktions-Dreh-, Fräs- und Schleifmaschine FMT.

Bearbeitung komplexer Teile in einer Aufspannung

Das multifunktionale Bearbeitungszentrum FMT ermöglicht laut Unternehmen durch die Leistung und das Drehmoment des Universal-Fräskopfs sowie die volle Funktionalität bei Drehbewegungen die Bearbeitung komplexer Teile in einem einzigen Einrichtungsschritt. Dies verbessere die Bearbeitungsleistung, spare Zeit und bringe dem Nutzer somit eine größere Wirtschaftlichkeit – und zwar nicht nur in der Serienproduktion, sondern auch bei der Einzelfertigung.

Bildergalerie

Die Maschine hat einen flexiblen Arbeitsbereich, der sich individuell an die jeweiligen Kundenanforderungen anpassen lässt, heißt es weiter. Auf diese Weise könne der Bediener selbst entscheiden, ob er an einem oder mehreren Arbeitsbereichen, oder mit festen oder drehbaren Tischen arbeiten möchte. Das Modell verfüge zudem über einen geschlossenen Spritzschutz, der dank seitlich und nach oben vollständig öffnender Automatiktüren einen problemlosen Zugang zum Arbeitsbereich biete. So sei das einfache Entfernen von Spänen und Schneidflüssigkeiten möglich. Für eine bessere Sicht auf den Arbeitsbereich wurde der Spritzschutz großflächig mit einer Glasscheibe versehen, betont der Hersteller.

(ID:43664094)