Suchen

Fagor Arrasate Drei neue Softwareanwendungen optimieren den Pressenbetrieb

| Redakteur: Stéphane Itasse

Der spanische Pressenhersteller Fagor Arrasate hat Industrie-4.0-Entwicklungen vorgestellt, um die Maschinen effizienter arbeiten zu lassen.

Firmen zum Thema

Mit den Industrie-4.0-Neuentwicklungen von Fagor Arrasate lassen sich die Pressen des Herstellers produktiver betreiben.
Mit den Industrie-4.0-Neuentwicklungen von Fagor Arrasate lassen sich die Pressen des Herstellers produktiver betreiben.
(Bild: Fagor Arrasate)

Die erste Neuerung von Fagor Arrasate ist das Simulationsprogramm Syncro 3D. Es dient der Optimierung der Transfer- und Feederbewegungen in Verbindung mit dem Hub der und Transferpresse. Mit dieser Software kann der Kunde offline geeignete Abläufe und Geschwindigkeiten für Presse und Transfer ermitteln. Durch die Simulation können Kollisionen bereits im Vorfeld aufgezeigt werden. Die Erkenntnisse daraus versetzen den Bediener in die Lage, die optimale Transferkurve mit der passenden Pressenkurve zu programmieren. Dies führt zu einer Produktivitätssteigerung des Pressensystems.

Presskraftüberwachung in Echtzeit

Das Presskraftüberwachungssystem Visual Stamp ermöglicht die Überwachung, die Steuerung und die Diagnose des Umform- beziehungsweise Schneidvorgangs in Echtzeit. Ein autonomes cyber-physisches System zeigt dem Pressenbediener, dass die Presse optimal und störungsfrei arbeitet. Dadurch können Einstellfehler an der Presse beziehungsweise am Werkzeug rechtzeitig abgestellt werden.

Das Wartungssystem Smart Connect bietet den Anwendern von Fagor-Pressen die Möglichkeit, Wartungsintervalle vorauszusagen. Somit kann eine mögliche Maßnahme rechtzeitig geplant werden, ohne die Produktion zu beeinträchtigen. Das von Fagor Arrasate entwickelte System gewährleistet Vertraulichkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit hinsichtlich der Datenverwaltung, der anfallenden Information und garantiert einen einwandfreien Datenaustausch zwischen den Unternehmen, wie es heißt.

(ID:44976289)