Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Rucks Maschinenbau

Dynamische Servopresse mit homogener Temperaturverteilung für Composites

| Redakteur: Peter Königsreuther

Rucks liefert eine präzise Servopresse mit hoch dynamischer Heiz-/Kühlfunktion an die Firma Heraeus. Anlage arbeitet außerdem mit aus- und einfahrenden Kühlplatten. Die Temperaturverteilung soll durch 18 Heizzonen besonders homogen sein. Maximal kann sie auf 250 °C geheizt werden, wie es heißt.
Rucks liefert eine präzise Servopresse mit hoch dynamischer Heiz-/Kühlfunktion an die Firma Heraeus. Anlage arbeitet außerdem mit aus- und einfahrenden Kühlplatten. Die Temperaturverteilung soll durch 18 Heizzonen besonders homogen sein. Maximal kann sie auf 250 °C geheizt werden, wie es heißt. (Bild: Rucks)

Seit 10 Jahren kennt sich Rucks mit dem Bau servoelektrischer Pressen aus. Besonders dann, wenn es um hohe Anforderungen an die Kraft- und Wegwiederholgenauigkeit geht. Genau deshalb hat sich Heraeus für eine Rucks-Servopresse entschieden, weil sie optimale Prozessbedingungen etwa für die Herstellung von Composites bietet.

Das Herzstück der Anlage ist laut Rucks Maschinenbau eine Oberkolbenpresse mit hochpräzisem, servoelektrischen Pressmodul zum Kraftaufbau. Dieses sei speziell für lange Presszyklen ausgelegt. 24 Stunden Pressen unter Volllast stellen somit kein Problem dar, wie es weiter heißt. Durch den extra großen Kraftbereich von 0,5 bis 145 kN könnten unterschiedliche Produkte flexibel verpresst werden. Die hohe Presskraftgenauigkeit von ± 0,5 kN gilt über den gesamten Presskraftbereich und die hohe Positioniergenauigkeit von 0,01 mm garantiere reproduzierbare Ergebnisse und eine konstant hohe Qualität.

18 Heizzonen vermeiden Hot-Spots zuverlässig

Der Wärmeeintrag in das Produkt wird über zwei 500 mm × 500 mm große elektrische Heiz-/Kühlplatten mit einer maximalen Temperatur von 250°C realisiert. Für eine homogene Temperaturverteilung von unter ± 1 K auf der Heizplattenoberfläche sind 18 Heizzonen verantwortlich, die mittels geregelter Kühlfunktion Rampen von bis zu 10 K/min erreichen. Für sehr kurze Zykluszeiten wurde in der Presse ein hochdynamisches Heiz-/Kühlkonzept umgesetzt, wie Rucks erklärt. Dazu sei die Presse mit einem Werkzeugaufnahmesystem und zwei elektrisch einfahrbaren Kühlplatten ausgestattet.

Extrem kurze Aufheiz- und Abkühlzyklen

Über das Werkzeugaufnahmesystem könne das bestückte Werkzeug leicht in den Pressraum geschoben und mit den bereits temperierten Heizplatten äußerst schnell aufgeheizt werden. Abhängig von der Werkzeugdicke können Heizraten im Produkt von mehr als 70 K/min problemlos realisiert werden, wir Rucks betont. Ähnliches gelte auch beim Abkühlen: Nachdem der Heizprozess beendet ist öffnet die Presse und die Kühlplatten fahren in den Pressraum. So wie die Heizplatten sind auch die Kühlplatten bereits auf Zieltemperatur und ermöglichen Kühlraten im Produkt oberhalb von 70 K/min.

Außer den sehr hohen Aufheiz- sowie Abkühlraten, welche die Zykluszeiten extrem verkürzen, bringe das System zwei weitere Vorteile mit sich:

Zum einen ist die Energieeffizienz zu nennen, denn während des Kühlens bleiben die Heizplatten auf Zieltemperatur und lediglich das Werkzeug werde abgekühlt was sich in signifikanten Energieeinsparungen gegenüber konventionellen Heiz-/Kühlprozessen niederschlage.

Dynamisches Pressen mit Bauteildokumentation

Zum anderen ist die homogene Temperaturverteilung während des Kühlens zu erwähnen. Weil die Kühlplatten nicht abgekühlt, sondern konstant auf Temperatur gehalten werden, herrschen sehr homogene Temperaturverhältnisse von bis zu ± 1K im dynamischen Zustand auf deren Oberfläche, so Rucks. Das garantiere die maximale Produktqualität.

Die Steuerung der Maschine erfolgt über das seit Jahren bewährte und, wie es weiter heißt, ständig weiterentwickelte intuitive Steuerungssystem „Ruxx Logic HP“. Mit 15“-Bildschirmdiagonale, grafisch orientierter Bedienoberfläche und Internetkommunikation erfülle es die Kundenanforderungen nach einem modernen und benutzerfreundlichen Bedienkonzept. Mithilfe des komfortablen Datenerfassungssystems „Rudas“ werden laut Hersteller sämtliche Prozessparameter aufgezeichnet und können so nachträglich ausgewertet und zum Beispiel zur Bauteildokumentation weiterverarbeitet werden.

Hier ein kleiner Rückblick in die Rucks-Vergangenheit:

Thermoformpresse zur Herstellung von Compositeteilen

Rucks Maschinenbau

Thermoformpresse zur Herstellung von Compositeteilen

26.08.13 - Rucks stellt die Thermoformpresse KV 297 vor, die ihren Einsatz bei der Herstellung von Compositeteilen für die Flugzeugindustrie findet. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44944685 / Kunststofftechnik)