Automationslösung Ein Roboter als Diener für die Fertigung

Redakteur: Anne Richter

Der „broButler“ ist ein Industrieroboter der Marke Fanuc als Standardautomatisierung für die S- und M-Serien der Brother-Produktreihe Speedio. Die Modularität soll eine individuelle Anpassung der Automationslösung an die Anforderungen des Anwenders ermöglichen.

Firmen zum Thema

Der «broButler» mit Greifer – für die wirtschaftliche und mannarme Fertigung von Kleinserien.
Der «broButler» mit Greifer – für die wirtschaftliche und mannarme Fertigung von Kleinserien.
(Bild: Newemag)

Die Anforderungen an produzierende Betriebe steigen. Der Werkzeugmaschinenhändler und Lösungsanbieter Newemag bietet deshalb Lösungen für Automationen auf kleinstem Raum, damit die Fertigungsunternehmen preislich wettbewerbsfähig bleiben können. Eine solche Lösung ist der „broButler“, ein Industrieroboter der Marke Fanuc. Der Name „broButler“ setzt sich zusammen aus „bro“ für brother und dem englischen Wort „Butler“ für Diener. Der Roboter soll perfekt zu den S- und M-Serien von Brother-Speedio passen und seinen Teil des „Dienens“ in Form einer Automation übernehmen. Die Rohteile werden durch den „broButler“ von einem Alu-Pallet in die Maschine eingelegt. Nach der Bearbeitung nimmt der Roboter das gefertigte Werkstück wieder aus der Maschine und legt es ins Pallet zurück. Der „broButler“ nimmt das nächste Rohteil und wiederholt den Vorgang, bis alle Rohteile bearbeitet sind. Das Handling des Roboters „broButler“ ist neben der Maschine platziert. Ein grosser Vorteil ist, dass sich diese Standardlösung einfach an die Steuerung anbinden lässt. Dem mannarmen Fertigen steht nichts mehr im Wege und Kleinserien werden wirtschaftlich gefertigt.

Sie kombiniert das Beste zweier Welten: Die Drehmaschine Cincom L20 mit Lasereinheit von der Citizen Machinery Europe GmbH.

Hybridbearbeitung

Kombiniertes Drehen und Lasern

Modularität mit diversen zusätzlichen Alternativen

Zum Roboter kann die Bearbeitung pro Werkstück modular gestaltet werden. Die Plätze (maximal sechs Stück) können zum Beispiel vollumfänglich als Speicherplätze (Alu-Pallet) eingesetzt werden. Sie können aber auch als zusätzliche Stationen z. B. zum Messen, Entgraten oder Reinigen umfunktioniert werden. Hier sind dem Betrieb keine Grenzen gesetzt, wie er die sechs Plätze nutzen möchte. Man kann sie sogar pro Werkstück unterschiedlich einsetzen. Eine Messung funktioniert zum Beispiel so: Der Roboter „broButler“ positioniert das Werkstück regelmässig vor dieses Messgerät. Das Messgerät misst und gibt detailgenaue Rückmeldungen über die aktuellen Masse des Werkstücks an die Maschine zurück. Stimmen diese Masse nicht mit den vordefinierten Massen überein, erfolgt eine Aktion wie z. B. eine Korrektur, ein Alarm oder die Maschine stoppt. Mit all diesen Alternativen gewinnt die gesamte Anwendung an Modularität und kann individuell von der Firma eingesetzt werden. Das bringt dem produzierenden Betrieb grosse Flexibilität. Die „Rohteile“ könnten auch von einer Miyano-Drehmaschine vorgedreht und mit demselben Pallet auf der Brother-Fräsmaschine weiterbearbeitet werden. Die gedrehten Teile befinden sich nämlich lageorientiert im Pallet – diese intelligente Prozesseinheit nennt Newemag „Pallet in motion“.

Bildergalerie

Die Vorteile von „broButler“

  • hohe Flexibilität im Produktionsalltag
  • vereint Präzision mit Effizienz
  • modulares Automationskonzept
  • autonome Fertigung auf engstem Raum
  • deutlich höhere Produktionseffizienz
  • Optionen: palettieren, messen, reinigen, beschriften und vieles mehr

Lieferumfang für das Grundgerät „broButler“

  • Industrieroboter Fanuc LR Mate 200 7L
  • Unfallschutz bestehend aus Stahl/Blechkonstruktion, Bedientüre, Sicherheitstürschalter
  • Auflage für sechs Paletten (Palettengrösse 375 x 300 mm)
  • Hubtüre (Zugang zu Paletten von der Vorderseite der Maschine)
  • Zugang zu den Paletten von der Vorder- und Rückseite wie auch seitlich möglich
  • Schnittstelle zwischen Roboter und Maschine

Passende Maschinentypen: Brother-Speedio

Alle Speedio-Modelle von Brother haben eines gemeinsam: Sie sind sehr kompakt gebaut und benötigen geringe Stellflächen in der Produktionshalle. Dazu ermöglicht der solide Maschinenbau sehr präzise und qualitativ hochwertige Bearbeitung. Der Betrieb erwirtschaftet mehr Gewinn pro m2. Die Brother-Speedio S300X2, S500X2, S700X2, S1000X2 sind vertikale 3-Achsen-Bearbeitungszentren und sie zeichnen sich durch hohe Stabilität aus, die äus­serst präzise Finesse und hervorragende Endergebnisse ermöglicht. Sie sind mit 1,4 Sekunden Span-zu-Span-Zeiten rekordverdächtig. Die einzelnen Produkte unterscheiden sich lediglich im Verfahrweg X: 300 mm, 500 mm, 700 mm und 1000 mm. Die Brother-Speedio M200X3 und M300X3 sind vertikale 5-Achsen-Hochleistungsbearbeitungszentren und vereinen Drehen und Fräsen in einem Prozess. Mit dieser Technologie werden die Teilekosten gesenkt, die Werkstücke können passgenauer gefertigt werden, da die Teile in einer Aufspannung bearbeitet werden können. Die einzelnen Produkte unterscheiden sich lediglich im Verfahrweg X: 200 mm und 300 mm. -ari- Dieser Artikel erschien zuerst bei unserer Schwesterzeitschrift SMM.

Weitere Informationen:
Newemag AG
Acherfang 8, 6274 Eschenbach
Tel. 041 798 31 00, info@newemag.ch
newemag.ch

(ID:47116727)