Suchen

Profilsysteme

Eine Person reicht

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Mit einem Profilsystem auf der Basis von nur 13 Standardelementen können Betriebsstättenausrüstungen vielfältiger Art schnell montiert werden.

Firmen zum Thema

Bei der Entwicklung des Rohrsystems war der sparsame Einsatz von Produktionsmitteln oberstes Gebot.
Bei der Entwicklung des Rohrsystems war der sparsame Einsatz von Produktionsmitteln oberstes Gebot.
(Bild: Maschinenbau Kitz)

Die MK Technology Group, die sich aus dem Stammhaus Maschinenbau Kitz zu einem bedeutenden Hersteller von Profil- und Fördersystemen für die Fabrikautomation entwickelt hat, erweitert das umfangreiche Profilsystem des Hauses. Wie das Unternehmen mitteilt, werden zwei neue Profilquerschnitte mit 28 mm Durchmesser und eine Reihe formschlüssiger Verbindungselemente in Kürze auf den Markt kommen.

Das Rundrohrsystem des Typs D28 wurde nach Prinzipien der Lean Production entwickelt. Der sparsame und in jeder Hinsicht optimierte Einsatz von Produktionsmitteln sei das oberste Gebot gewesen, heißt es. Das System basiert auf nur 13 Standardbauelementen – das soll ausreichen, um nahezu jede Konstruktion für individuelle Betriebsausrüstungen in Werkstätten und Montagebereichen realisieren zu können.

Als Anwendungsbeispiele werden unter anderem Bereitstellwagen, Regale und Gestelle genannt. Kinderleichtes Handling – so das Unternehmen – soll es ermöglichen, dass Konstruktion dieser Art von nur einer einzigen Person mit geringem Aufwand montiert werden können. Eine Bearbeitung der Profile sei üblicherweise nicht erforderlich.

Das Rundrohrsystem D28 ist kompatibel zur Profilserie 40 von MK Technology und bietet somit die Möglichkeit der Kombination von Profilen mit eckigen und runden Querschnitten. Dadurch lassen sich die Vorteile beider Systeme vereinen und Konstruktionen mit hoher Stabilität und Vielfalt bei gleichzeitiger Gewichts- und Kosteneinsparung bauen. Demonstriert wird die Leistungsfähigkeit des Systems auf der Motek am Beispiel eines Industriearbeitsplatzes mit rückwärtigem Material-Handling, der Flexibilität und Ergonomie in hohem Maß gewährleisten soll.

Außer dem Rundrohrsystem ist bei MK Technology ein Scharnierband-Förderer des neuen Tochterunternehmens Emma zu sehen, mit dem nahezu jede dreidimensionale Transportstrecke schnell, kostengünstig und mit geringem Platzbedarf realisiert werden kann; dazu kommen Industriearbeitsplätze mit elektrischer Höhenverstellung und erweitertem Funktionszubehör, die Planungsfreiheit für eine innovative Arbeitsplatzgestaltung bei ständig wechselnden Anforderungen gewähren sollen.

Maschinenbau Kitz GmbH auf der Motek, Halle 3, Stand 3323

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45508824)