Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Laserschweißen

Erster 1-kW-Blaulichtlaser schweißt Gold und Kupfer kontrollierter

| Redakteur: Peter Königsreuther

Laserline hat mit dem LDM blue, wie es heißt, den weltweit ersten blau strahlenden CW-Diodenlaser (450 nm Wellenlänge) geschaffen, der eine Ausgangsleistung von 1 kW liefert. Buntmetalle, wie Kupfer, sollen sich damit besonderst kontrolliert schweißen lassen.
Bildergalerie: 1 Bild
Laserline hat mit dem LDM blue, wie es heißt, den weltweit ersten blau strahlenden CW-Diodenlaser (450 nm Wellenlänge) geschaffen, der eine Ausgangsleistung von 1 kW liefert. Buntmetalle, wie Kupfer, sollen sich damit besonderst kontrolliert schweißen lassen. (Bild: Laserline)

Laserlines LDM blue gilt als weltweit erster CW-Diodenlaser mit einer Ausgangsleistung von 1 kW. Und das sind die Vorteile für die Anwender:

Unter Einsatz klassischer Infrarotlaser sei das Fügen dünner Buntmetallbauteile bisher nur als modifizierter Tiefschweißprozess mit Materialverstärkung im Nahtbereich möglich. Der Grund war die starke Reflexion im Infrarotspektrum, die zu hohen Energieeinträgen zwang, so Laserline. Licht im blauen Spektrum hingegen wird von Buntmetallen bis zu zwanzigmal stärker absorbiert als Infrarotstrahlung. Verglichen mit herkömmlichen Infrarotlasern ist deshalb weitaus weniger Energie zum Aufschmelzen reflektierender Werkstückoberflächen nötig. Selbst dünnste Kupferbauteile könnten so ohne künstliche Materialverstärkung gefügt werden.

Strahlend flexibles Werkzeug für Blechbearbeiter

Laserline auf der Euroblech 2018

Strahlend flexibles Werkzeug für Blechbearbeiter

18.10.18 - Drei Highlights in Sachen Laserbearbeitung präsentiert Laserline zur Euroblech am Stand G19 in Halle 16. lesen

Laserline, international führender Entwickler und Hersteller von Diodenlasern für die industrielle Materialbearbeitung, unterstreicht seine herausragende Marktposition: Mit den Hochleistungslasern der LDMblue Serie sind ab sofort die weltweit ersten blauen CW-Diodenlaser mit bis zu 1 kW Ausgangsleistung verfügbar. Die Laser agieren mit einer Lichtwellenlänge von 450 nm und ermöglichen als erste Industrielaser überhaupt ein kontrolliertes Wärmeleitschweißen von hochreflexiven Buntmetallen wie Kupfer oder Gold. Damit eröffnen sie speziell beim Fügen dünner Kupferkontaktierungen, wie sie etwa in der Batterietechnik für Elektrofahrzeuge eingesetzt werden, neue und effizientere Fertigungsoptionen. Feinabgestufte Leistungsregulierungen im Millisekundentakt sowie außergewöhnlich ruhige Schmelzbäder stellen glatte Nahtbereiche mit hervorragender elektrischer Leitfähigkeit sicher und machen die Lasersysteme auch für designorientierte Anwendungen in sichtbaren Bereichen interessant. Darüber hinaus wurden die Diodenlaser der LDMblue Serie auch in buntmetallbasierten Beschichtungsverfahren erfolgreich erprobt.

Die neue Laserserie wurde von Laserline in Zusammenarbeit mit Osram und anderen Projektpartnern im Rahmen der EFFILAS-Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt. Ab Werk sind die LDMblue-Diodenlaser in drei Standardkonfigurationen mit 1.000, 500 und 300 W Ausgangsleistung bei Strahlqualitäten von 100 beziehungsweise 60 mm·mrad erhältlich (LDMblue 1000-100 / 500-60 / 300-60). Dank der kompakten LDM-Bauart für den 19‘‘-Einschub lassen sich die LDMblue Laser einfach und platzsparend in alle gängigen Produktionsanlagen integrieren. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45760049 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen