Lithium-Ionen-Batterien Es geht um Milliarden! Joint Venture für Batterieseparatoren

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Tochtergesellschaft von Asahi Kasei, Polypore International, und Shanghai Energy New Materials Technology (Semcorp) kooperieren in China zur Produktion von Trockenprozessseparatoren.

Firma zum Thema

Polypore International aus Japan und Shanghai Energy New Materials Technology, ein chinesische Hersteller von Batterieseparatoren, kooperieren. In China will man bis 2028 eine Kapazität für rund eine Milliarde Quadratmeter Trockenprozessseparatoren pro Jahr aufbauen.
Polypore International aus Japan und Shanghai Energy New Materials Technology, ein chinesische Hersteller von Batterieseparatoren, kooperieren. In China will man bis 2028 eine Kapazität für rund eine Milliarde Quadratmeter Trockenprozessseparatoren pro Jahr aufbauen.
(Bild: G. Choiniere)

Die Produktion der Trockenprozessseparatoren für Lithium-Ionen-Batterien (LIB) soll 2022 mit einer Kapazität von 100 Millionen Quadratmetern pro Jahr starten. Sukzessive will man das bis etwa 2028 auf eine Milliarde Quadratmeter pro Jahr steigern, heißt es. Der LIB-Markt in China gilt als der weltweit größte und wächst auch noch rasant. Der Einsatzschwerpunkt liegt im Elektrofahrzeug-Bereich. Die chinesische Regierung ergreife zudem fortlaufend Maßnahmen zur Dekarbonisierung von Industrie und Gesellschaft. Deshalb erwarten Experten ein erhebliches weiteres Wachstum mit Blick auf solche Energiespeichersysteme, in Kombination mit erneuerbaren Energien. Das neu gegründete Joint Venture soll die prognostizierte Nachfragesteigerung nach Trockenprozessseparatoren für entsprechende Speichersysteme decken helfen.

Japans Expansionskurs auf Chinas LIB-Markt

Auf der Grundlage einer Lizenz der Polypore-Tochtergesellschaft Celgard, LLC, für Technologie und geistiges Eigentum (gültig für Polypropylen (PP)-Trockenprozess-Separatoren), plant das Joint Venture in China hochwertige Separatorfolien für LIB herzustellen und zu verkaufen. Die Vereinbarung zur Gründung des Joint Ventures wurde bereits im Januar 2021 getroffen.

Die Kooperation wird das Know-how von Celgard zur Produktion von Trockenabscheidern, die Erfahrungen in der Qualitätskontrolle sowie die geistigen Eigentumsrechte in Kombination mit Semcorps Expertise im Bereich günstiger Produktionsprozesse in China nutzen, um auf dem chinesischen LIB-Markt zu expandieren.

Weitere Chancen für LIB-Separator-Marktführer

Celgard ist seit der Erfindung des LIB-Separators im Trockenverfahren seit über 40 Jahren Marktführer in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Herstellung, wird betont. Mit dem Fertigungs-Know-how für dünne Trockenprozessseparatoren, die eine höhere Energiedichte in Hochleistungs-LIBs ermöglichten, habe Celgard stets erstklassige Separatoren ausgeliefert. Das Unternehmen verfüge außerdem über ein breites Spektrum an Patenten für beschichtete und unbeschichtete LIB-Separatoren, die zusätzlich zu Energiespeichersystemen in der Elektromobilität und der Unterhaltungselektronik genutzt werden können.

(ID:47688444)