Suchen

Werkzeugmaschinen FFG übernimmt schweizerische Pfiffner-Gruppe

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Die FFG-Gruppe hat die Übernahme der schweizerischen Pfiffner-Gruppe bekanntgegeben. Damit will will FFG sein Portfolio und Know-how im Bereich der Volumenzerspanung erweitern.

Firmen zum Thema

„Wir freuen uns, mit der Pfiffner-Gruppe eine bedeutende Traditionsmarke zu unserer Gruppe hinzuzugewinnen, die wir auch unter diesem Namen fortführen und stärken werden”, sagt Luigi Maniglio, Geschäftsführer der FFG Werke GmbH.
„Wir freuen uns, mit der Pfiffner-Gruppe eine bedeutende Traditionsmarke zu unserer Gruppe hinzuzugewinnen, die wir auch unter diesem Namen fortführen und stärken werden”, sagt Luigi Maniglio, Geschäftsführer der FFG Werke GmbH.
(Bild: FFG)

Die FFG-Gruppe hat laut einer Unternehmensmeldung mit der Pfiffner-Gruppe eine Vereinbarung zur Übernahme sämtlicher Anteile der Gesellschaften des schweizerischen Herstellers von Rundtaktmaschinen unterzeichnet. Mit dieser Akquisition, die vorbehaltlich der Zustimmung der entsprechenden Behörden in den nächsten Wochen abgeschlossen werden soll, will FFG sein Portfolio und Know-how im Bereich der Volumenzerspanung erweitern. Die FFG-Gruppe erzielt etwa 1,8 Mrd. Dollar Umsatz mit Werkzeugmaschinen, insgesamt sind es rund 3,3 Mrd. Dollar.

Wachstumsmöglichkeiten am globalen Markt

Als Mitglied eines globalen Konzerns mit Fertigungsstandorten in Europa, Asien und Amerika erhält die Pfiffner-Gruppe nach Abschluss der Übernahme Zugriff auf die weltweiten Vertriebs- und Servicekapazitäten der FFG-Gruppe, heißt es in der Mitteilung. Dadurch würden sich Wachstumsmöglichkeiten am globalen Markt ergeben. Vor allem in den asiatischen Wachstumsmärkten, wo FFG über eines der dichtesten Netzwerke der Industrie verfüge, würden sich neue Absatzmöglichkeiten durch die Nähe zu den unterschiedlichen Kundenbranchen bieten.

Bildergalerie

Traditionsmarke Pfiffner wird weitergeführt

Luigi Maniglio, Geschäftsführer der FFG Werke GmbH mit Sitz in Uhingen, sagt: „Wir freuen uns, mit der Pfiffner-Gruppe eine bedeutende Traditionsmarke zu unserer Gruppe hinzuzugewinnen, die wir auch unter diesem Namen fortführen und stärken werden. Im Zusammenspiel mit den komplementären Rundtaktmaschinen unserer Marke Witzig & Frank werden wir zu einem der führenden Anbieter in dieser Technologie.“

Karl R. Pfiffner, Besitzer und Verwaltungsratspräsident der Pfiffner-Gruppe: „Wir sind überzeugt davon, dass der Wachstumskurs der FFG-Gruppe für uns und unsere Mitarbeiter die ideale Antwort auf die Herausforderungen der globalen Märkte darstellt. Die weltweite Präsenz und das geballte Know-how der FFG-Firmen ergeben eine äußerst vorteilhafte Konstellation, mit der wir unseren Kunden weiterhin zuverlässige und technologisch führende Lösungen anbieten können“. MM

(ID:43332916)