Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Produktetrend

Heizen ohne Staub und Zugluft

| Autor: Simone Käfer

Eine Lagerhalle richtig und energieeffizient zu temperieren, gehört schon zu den größeren Herausforderungen für Heizungs- und Lüftungsbauer.
Eine Lagerhalle richtig und energieeffizient zu temperieren, gehört schon zu den größeren Herausforderungen für Heizungs- und Lüftungsbauer. (Bild: mister*lady)

Energieeffizienz, eine gute Temperierung, kurze Reaktionszeiten und ein behagliches Temperaturniveau auch im Lager: Die passende Hallenheizung hält die Mitarbeiter gesund, empfindliche Güter stets wohltemperiert und ist energieeffizient.

Der Umzug des Hauptsitzes stellt Rudolf Kempter, Geschäftsführer des Bekleidungsunternehmens „Mister Lady“, vor die Herausforderung, sein Lager mit einer klimafreundlichen Beheizung und Belüftung auszustatten. Die Logistikhalle besteht aus zwei Teilflächen von je 4500 m2 mit zehn Toren, knapp 8,50 m lichter Höhe und mit einem Volumen von circa 75.000 m3.

Die Mitarbeiter sind der wichtigste Faktor

Es war signifikant, dass sowohl der Architekt wie auch der Generalunternehmer und Berater unterschiedliche Meinungen vertraten. Daher ist es bei Neubauten wichtig, genau zu eruieren, welche Anforderungen zu erfüllen sind. Zu berücksichtigen waren natürlich die Lageraktivitäten: Die rund 22 Mitarbeiter bewegen im Einschichtbetrieb circa 15 Mio. Teile in rund 1 Mio. Verpackungen pro Jahr.

An den zehn Verladestationen spielen sich etwa 3600 An- und Abfahrten ab. Weil die Mitarbeiter im Fokus standen, hatte sich Kempter gegen den eigentlich günstigeren Gasdunkelstrahler entschieden.

Nach Besichtigung der Örtlichkeiten und Kalkulation des Projekts erhielt schließlich das auf Hallen­heizungen spezialisierte Unternehmen LK Metall den Zuschlag. Die Techniker installierten pro Halle zwei Warmlufterzeuger des Typs RBW 125, einschließlich eines modulierenden Weishaupt-Gasgebläse-Brenners. Der Heizleistungsbereich reicht von 40 bis 250 kW. Die unter der Decke installierten Warmlufterzeuger saugen die aus der Halle aufsteigende Abwärme an und filtern die erwärmte Luft. Zusätzlich kann frische Außenluft angesaugt werden.

Technischer Aufbau der Warmlufterzeuger

Die Luft wird an einer Edelstahl-Brennkammer vorbeigeführt, um sie auf die gewünschte Raumtemperatur zu bringen. Für einen verbesserten Wärmeaustausch wird im Inneren der links und rechts angeordneten Wärmeaustauschrohre eine turbulente Strömung der Abgase erzeugt. Spezielle Luftauslässe und Rückluft-Deckenventilatoren verteilen den Luftstrom zugfrei in der Halle. Die Regelung der Warmluftverteilung geschieht automatisch mittels PI-Differenztemperaturregelung über Messsensoren im Arbeitsbereich und an der Decke.

Ergänzendes zum Thema
 
Bei günstigem Betrieb das Wohl der Mitarbeiter im Fokus
Rudolf Kempter, Geschäftsführer des Bekleidungsunternehmens Mister Lady, über seine Erfahrungen mit dem System von LK Metall.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44277310 / Energietechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Konstruktion

Smarte Maschinen effizient konstruieren

Wer smarte Maschinen effizient konstruieren will, kann heute auf eine ganze Reihe neuer Tools und Methoden für Konstruktion und Entwicklung zurückgreifen. Doch welche sind wirklich sinnvoll? Dieses Dossier bietet einen Überblick. lesen

Dossier Digitalisierung

Digitalisierung in der Blechbearbeitung

Erfahren Sie in diesem Dossier, wie Digitalisierung in der Blechbearbeitung aussehen kann, und vor allem auch für KMU realisierbar ist. lesen