Suchen

Simulationssoftware Homeoffice wegen Corona: FVA-Workbench jetzt kostenfrei nutzen

| Redakteur: Stefanie Michel

Wie die FVA GmbH mitteilte, wird sie ihre Simulationssoftware FVA-Workbench aufgrund der Corona-Krise für zwei Monate kostenfrei zur Verfügung stellen.

Firmen zum Thema

Die FVA GmbH stellt interessierten Ingenieuren und Konstrukteuren ihre FVA-Workbench für bis zu zwei Monaten kostenfrei zur Verfügung.
Die FVA GmbH stellt interessierten Ingenieuren und Konstrukteuren ihre FVA-Workbench für bis zu zwei Monaten kostenfrei zur Verfügung.
(Bild: FVA)

Corona zwingt viele Ingenieure und Konstrukteure ins Homeoffice. In dieser ungewohnten Situation will auch die FVA GmbH als Softwarehersteller ihren Beitrag leisten, dass möglichst viele Kunden diese Zeit auch als Chance nutzen können: Deshalb stellen die Frankfurter ihre Simulationssoftware „FVA-Workbench“ für bis zu zwei Monate kostenfrei zur Verfügung. Das Unternehmen betont, die Kunden „sollen nach Lösungen suchen können, die sich positiv auf unsere Wirtschaft auswirken. Deshalb ist es nun möglich, mehrere Lizenzen der FVA-Workbench mit vollem Funktionsumfang für bis zu zwei Monate kostenlos zu nutzen!“ Mit dieser Software ist eine detaillierte Entwicklung ganzer Getriebesysteme und einzelner Antriebselemente möglich.

Weitere Informationen zur FVA-Workbench

Nach zwei Monaten läuft die Lizenz einfach aus; der User erhält lediglich eine Meldung, dass sie nicht mehr gültig ist. Es muss also nicht aktiv gekündigt werden. Die Softwarelizenzen sind schnell installiert und lassen sich auf Homeoffice-Rechnern einsetzen. Die kostenlosen Lizenzen sind über lizenz@fva-service.de erhältlich.

(ID:46469247)