Suchen

Siemens auf der Hannover Messe 2019

Industrie 4.0 branchenspezifisch aufbereitet

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Das diesjährige Motto der Hannover Messe, „Digital Enterprise – Thinking industry further“, nutzt auch das Unternehmen Siemens, um an seinem Stand branchenspezifische Umsetzungen von Industrie 4.0 zu zeigen.

Firmen zum Thema

Laut Wolfgang Heuring, CEO der Siemens-Motion-Control-Business-Unit, wird Siemens auf der Hannover Messe zahlreiche Lösungen für den Maschinenbauer zeigen, von echtzeitbasierten Edge-Computing-Applikationen zur Datenanalyse und Leistungssteigerungen von komplexen Werkzeugmaschinen bis hin zur umfassenden Digitalisierung ganzer Fertigungslinien und Fabriken.
Laut Wolfgang Heuring, CEO der Siemens-Motion-Control-Business-Unit, wird Siemens auf der Hannover Messe zahlreiche Lösungen für den Maschinenbauer zeigen, von echtzeitbasierten Edge-Computing-Applikationen zur Datenanalyse und Leistungssteigerungen von komplexen Werkzeugmaschinen bis hin zur umfassenden Digitalisierung ganzer Fertigungslinien und Fabriken.
(Bild: Reinhold Schäfer)

Auf rund 4000 m² präsentiert das Unternehmen in Halle 9 zahlreiche Erweiterungen des Digital-Enterprise-Angebots für die digitale Transformation der Fertigungs- und Prozessindustrie. Am Beispiel der Automobilindustrie wird die Nutzung des digitalen Zwillings, der Additiven Fertigung, der Robotik sowie von autonomen Fahrzeugen in der Fertigung von Elektrofahrzeugen und Batterien gezeigt.

Jan Mrosik, CEO der Digital Factory Division von Siemens, ist davon überzeugt: „Mit der Erweiterung unseres Digital-Enterprise-Portfolios verhelfen wir unseren Kunden zu noch mehr Wettbewerbsvorteilen.“

Bildergalerie

Wolfgang Heuring, CEO der Siemens-Motion-Control-Business-Unit, hat auch für Kunden aus dem Bereich Maschinenbau, wie die Werkzeug- und Produktionsmaschinenbauer, eine gute Nachricht: „Die Spanne, die Siemens bietet, reicht von echtzeitbasierten Edge-Computing-Applikationen zur Datenanalyse und Leistungssteigerungen von komplexen Werkzeugmaschinen bis hin zur umfassenden Digitalisierung ganzer Fertigungslinien und Fabriken.“ Siemens werde dazu eine Reihe neuer Softwarelösungen für Cloud- und Edge- Computing zur Datenanalyse und zum Machine Learning vorstellen sowie Steuerungslösungen für die Additive Fertigung in Kombination mit Werkzeugmaschinen und Robotik zeigen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45782486)