Tartler auf der Bondexpo und Fakuma 2018

Innovationen für den optimalen Umgang mit Harz und Härter

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Präzise Handarbeit mit Dynamikeffekt

Mit seiner zweiten Innovation spricht Tartler laut eigenen Worten eine ganz andere Anwendergruppe unter den Kunststoffverarbeitern an: Denn von dem neuen Kartuschenmischeraufsatz LC-DCM mit seinem Universalanschluss für viele marktübliche Dispenser sollen vor allem all jene Kleinmengenanwender profitieren, die Gießharze und Klebstoffe für Reparaturen, Nacharbeiten oder die Oberflächenoptimierung mit pneumatischen Kartuschenpistolen applizieren. Das Entscheidende hierbei ist, dass mit dem LC-DCM nun die Qualitätsvorteile der dynamischen 2K-Kunstharz-Mischtechnik aus der automatisierten Serienproduktion für die manuelle Applikation nutzbar wird, wie Tartler erklärt. Dabei wird der neue, dazu nötige Aufsatz des Ausstellers als eine recht schlanke Konstruktion beschrieben, der so eine funktionelle Einheit mit dem Dispenser bildet, welcher sich mit dem Aufsatz präzise führen und einfach handhaben lässt.

Nachteile für Kleinmengenverarbeiter sind aus der Welt geschafft

Mit seinem universellen Anschlusspunkt für die Adapter vieler derzeit gängiger Kartuschensysteme erschließe sich der LC-DCM ein großes Anwendungsgebiet. Er eignet sich laut Hersteller beispielsweise für die weit verbreiteten Doppelkartuschendispenser von Sulzer (Mixpac), Nordson (Side x Side) und vielen anderen Herstellern. Auch kann die Spritzguss-Sektion von Tartler jederzeit zusätzliche Kunststoffadapter für weitere Kartuschen bereitstellen. Damit bestehen keine Limits mehr bei der Wahl der Dispenser, Kartuschen und Materialien, heißt es.

Bildergalerie

Tartler erklärt: Bis dato mussten viele Kleinmengenverarbeiter beim Mischen von Harz und Härter in Mehrkomponenten- und Doppelkartuschen-Pistolen noch deutliche Qualitätseinbußen hinnehmen, weil viele der herstellerseitig empfohlenen statischen Mischer keine optimale Homogenisierung ermöglichten und sich das Austragsvolumen beim Einsatz längerer Mischer deutlich verringerte. Der neue Kartuschenmischeraufsatz von Tartler aber, merze diese Nachteile nun aus.

Bis zu 80 % höherer Volumenaustrag

Abgesehen von der wesentlich Verbesserung der Mischqualität ermöglicht der LC-DCM bei gleicher Konfiguration und gleichem Druck einen um bis zu 80 % höheren Volumenaustrag als beim Einsatz eines vom Kartuschen- oder Materialhersteller (oder Abfüller) empfohlenen statischen Mischers. Zudem lässt er sich selbst für extreme Mischungsverhältnisse und bei hohen Viskositätsdivergenzen der Materialien nutzen. Der neue Dispenseraufsatz von Tartler bietet also enorme Vorteile für alle Kleinmengen-Verarbeiter, die in geregelten Volumenströmen die gleichen Materialen verwenden müssen wie in der Serienproduktion und diese mit optimaler Mischqualität applizieren sollen.

(ID:45525303)