Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

SHW Werkzeugmaschinen

Insolvenzverwalter von SHW gibt erste Stellungnahme ab

| Redakteur: Peter Königsreuther

Traurig aber wahr! Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat am 15. Mai Insolvenz angemeldet, wie Sprecher des Unternehmens berichten. Vor fast genau einem Jahr feierte man noch den großen Erfolg der Innovations- und Technologietage 2017 am Standord in Aalen, wo auch dieser SHW-Oldie im Bild von den damals rund 600 Besuchern bestaunt werden konnte. Trotz voller Auftragsbücher, heißt es, kümmert sich jetzt die Kanzlei Grub und Brugger um die Abwicklung des Insolvenzverfahrens. Martin Mucha ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Hier ein erster Zwischenstand nach knapp zwei Monaten.
Traurig aber wahr! Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat am 15. Mai Insolvenz angemeldet, wie Sprecher des Unternehmens berichten. Vor fast genau einem Jahr feierte man noch den großen Erfolg der Innovations- und Technologietage 2017 am Standord in Aalen, wo auch dieser SHW-Oldie im Bild von den damals rund 600 Besuchern bestaunt werden konnte. Trotz voller Auftragsbücher, heißt es, kümmert sich jetzt die Kanzlei Grub und Brugger um die Abwicklung des Insolvenzverfahrens. Martin Mucha ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Hier ein erster Zwischenstand nach knapp zwei Monaten. (Bild: SHW)

Firma zum Thema

Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat im Mai einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, heißt es. Dieser Schritt sei unausweichlich geworden, trotz voller Auftragsbücher. Lesen Sie hier das aktuellste Statement zu Stand der Dinge.

Bilanz nach knapp zwei Monaten Insolvenz: Das Insolvenzverfahren der SHW Werkzeugmaschinen GmbH in Aalen-Wasseralfingen verläuft nach Plan, heißt es. Der Geschäftsbetrieb laufe weitestgehend reibungslos. Maschinen würden ausgeliefert und montiert; Serviceaufträge uneingeschränkt erledigt. Mit dem Großteil der Kunden konnten laut Aussage des vorläufigen Insolvenzverwalters Martin Mucha bereits Fortführungsvereinbarungen abgeschlossen werden. Das Unternehmen werde auch uneingeschränkt beliefert. Die Finanzierung der Fortführung des Geschäftsbetriebs stehe auf festem Grund.

SHW-Verkauf für Spätsommer terminiert

Die Suche nach Investoren erweist sich als äußerst zufriedenstellend, so Mucha. Das Unternehmen wurde dazu weltweit zum Kauf ausgeschrieben, heißt es. Rund 40 Investoren aus dem In- und Ausland sollen interessiert sein. Zehn dieser Investoren haben laut Mucha bereits ein unverbindliches Angebot gemacht. Der Verkaufsprozess soll bis im Spätsommer dieses Jahres abgeschlossen werden.

SHW ist dennoch voll im Spiel

Die Mitarbeiter der SHW Werkzeugmaschinen GmbH unterstützen den laufenden Sanierungsprozess nach Kräften, so Mucha. Sie würden regelmäßig in Mitarbeiterveranstaltungen und in Kleingruppen über den aktuellen Sachstand informiert. Nennenswerte personelle Abgänge gebe es nicht. Das Tagesgeschäft bei SHW hat sich wieder weitestgehend normalisiert, wie es weiter heißt. Trotz des laufenden Insolvenzverfahrens sei der Stand in Sachen Neuaufträge erfreulich. Und Großkunden laden Vertreter der SHW weiterhin zu Endverhandlungen ein, wie Mucha betont. Auf der AMB 2018, der wichtigsten Branchenmesse, die im September in Stuttgart stattfindet, habe die SHW außerdem einen Stand gebucht und arbeite aktuell an der Maschine, die dort gezeigt werden soll. Der vorläufige Gläubigerausschuss tagt regelmäßig und fasst die notwendigen Beschlüsse, schließt Mucha sein Statement.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45307130 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen