Suchen

Tool Data Management

Internationale TDM-Anwender trafen sich bei Krones

| Redakteur: Jürgen Schreier

Ende Oktober trafen sich rund 60 Industrieunternehmen zum Internationalen TDM-Anwendertreffen 2013 bei Krones in Neutraubling. Der Abfüllanlagen-Hersteller, der selbst die Software für die Werkzeugdaten-, Rüst- und Betriebsmittelverwaltung nutzt, bot der TDM-Community die passende Plattform für den Erfahrungsaustausch.

Firmen zum Thema

Das TDM-Team von GROB aus Mindelheim (v.l.n.r.): Georg Wilbiller, TDM-Administrator, Günther Frühschütz, Leiter Werkzeugmanagement, Markus Frank, Leiter Fertigungssupport und Jens Schuster, Gebietsverkaufsleiter TDM Systems.
Das TDM-Team von GROB aus Mindelheim (v.l.n.r.): Georg Wilbiller, TDM-Administrator, Günther Frühschütz, Leiter Werkzeugmanagement, Markus Frank, Leiter Fertigungssupport und Jens Schuster, Gebietsverkaufsleiter TDM Systems.
( TDM Systems )

Highlight eines jeden Anwendertreffens sind die Praxisvorträge. Dabei stellen TDM-Kunden die jeweilige TDM-Anwendung im Unternehmen vor und erläutern, welche Funktionen und Abläufe TDM übernimmt oder unterstützt.

So bot auch der Praxisbericht von Christian Loipeldinger, Leiter Logistikmanagement Krones AG, und Heinz Wührer-Kirner, von der Produktionsplanung & CAM-Administration bei Krones, ausreichend Gesprächsstoff für einen lebhaften Erfahrungsaustausch. Die beiden Krones-Experten machten deutlich, dass eine bestmögliche Wertschöpfung nur möglich ist, wenn die Ressourcen auf Fertigungsebene optimal geplant bzw. virtuell gesteuert werden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Thema Tool Data Management geht in die nächste Runde

Heinz Wührer-Kirner erläuterte, wie weit heute die CAM-Systeme in die Fertigungsprozesse bei Krones eingebunden sind. „Das Thema Tool Data Management geht in die nächste Runde. Früher lag der Schwerpunkt bei der Verwaltung von Werkzeugdaten. Nun stehen die Simulation und der Datentransfer im Vordergrund", so der CAM-Administrator. „Wir bei Krones haben rechtzeitig den Trend erkannt und befinden uns bereits in der Umsetzung".

Dies könne aber nur realisiert werden, wenn die Systeme im CAM- und Fertigungsbereich mit denselben Werkzeugdaten arbeiten. Krones hat TDM als zentrales Know-how-System zwischen NX, SAP, der Zoller-Voreinstellung sowie den Kardex-Shuttles platziert. Diese zentrale Funktion war schon bei der Software-Einführung in 2005 entscheidend, denn TDM Systems lieferte damals als einziger Softwarehersteller entsprechende Schnittstellen zu NX und SAP. Die fundierte Basis bildet die TDM-Werkzeugdatenbank mit Modulen und Tools zur Werkzeugdatenpflege und -grafik Aufbereitung. Schwerpunkt auf Shopfloorebene ist die Organisation des Lager- und Werkzeugkreislaufs.

Industrie 4.0 in Reichweite

Gerade das Advanced Shopfloormanagement war eines der Hauptthemen des Anwendertreffens. „Unser Ziel ist es, den Werkzeugkreislauf noch weiter zu schließen bis hin zur PLM- und DNC-Integration. Wir haben dabei die Industrie 4.0 fest im Blick", erläuterte Thomas Mücke, Senior Business Solution Consultant bei der TDM Systems GmbH, die künftige Strategie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42469308)