Suchen

Mini-PC IPC-Komplettsysteme als IoT-Lösung für Edge-Computing und Automatisierung

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Die EN01-Serie des Mini-PC-Pioniers Shuttle eignet sich für Anwendungen im industriellen Bereich für Edgecomputing und Automatisierung.

Firmen zum Thema

Dieser Mini-PC eignet sich aufgrund seiner Ausstattung für IOT-Anwendungen.
Dieser Mini-PC eignet sich aufgrund seiner Ausstattung für IOT-Anwendungen.
(Bild: Shuttle-Computer)

Sie zeichnet sich laut Hersteller durch Robustheit, flexible Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten und die Hutschienenmontage aus. Zum Start sind zwei Komplett-PC mit verschiedenen Hardwareausstattungen verfügbar. Mit seinen vielseitigen Anschlussmöglichkeiten und Erweiterungen, kombiniert mit einem robusten Gehäuse im Kleinstformat, soll sich diese Mini-PC-Serie für anspruchsvolle IoT- und Edge-Projekte eignen.

In Verbindung mit dem Aluminiumgehäuse lässt sie sich passiv kühlen. Die 92 mm langen, 54,4 mm breiten und 90 mm hohen Mini-PC sind für den wartungsarmen Dauerbetrieb ausgelegt. Die Mini-PC sind erweiterbar um beispielsweise PoE und 4G. Die als Edge bezeichnete Produktfamilie besteht zu Beginn aus zwei startfähigen Modellen mit energieeffizienten Prozessoren der Apollo-Lake-Reihe von Intel. Sie sind für Windows 10 und Linux-Betriebssysteme geeignet.

Die Ausführung EN01J3 hat den Intel-Celeron-Prozessor J3355 mit 2,0 bis 2,5 GHz und Dual Core, 4 GByte RAM, und EMMC-Flashspeicher mit 64 GByte eingebaut. Die Ausführung EN01J4 besteht aus dem Intel-Pentium-Prozessor J4205 mit 1,5 bis 2,6 GHz und Quad Core, 8 GByte RAM, 64 GByte EMMC-Flashspeicher.

Zur Erweiterung steht im Inneren ein M.2-3042 B-Key Steckplatz für 4G-Modems, WLAN, SSD oder Capture-Karten zur Verfügung. Eine mehrpolige Pin-Leiste bietet Zugang zu COM, GPIO, I²C, Power/Reset-Funktionen. Ergänzend zählen USB 3.2 Gen 1 Typ A, HDMI 1.4b, Micro USB 2.0, Gigabit-Netzwerk und ein Micro-SD-Cardreader zur Ausstattung. Dank eines Einschubs für Nano-SIM-Karten ist die mobile Datenübertragung möglich.

Aber auch professionelle Anwendungen wie Gerätesteuerung, Automation, Gateway, Bilddatenerfassung und Digital Signage sind denkbar."

Eine mitgelieferte Halterung für die Hutschiene (DIN-Rail) ermöglicht die schnelle und sichere Montage in Schaltschränken und Gehäusen. Alternativ können die EN01-Modelle auch mit der ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen VESA-Halterung an geeigneten Bildschirmen und Oberflächen befestigt werden.

Beide Modelle verfügen über einen zweipoligen Euroblockanschluss und können mit einer Spannung von 12 bis 19 V versorgt werden. Eine Phoenix-Schraubklemme und ein Adapter für Netzteile mit Hohlstecker liegt bei.

Als Zubehör werden auch mehrere Erweiterungsmodule angeboten. Das Zubehör PD01 etwa ergänzt einen zweiten Gigabit-Netzwerkanschluss mit Power-over-Ethernet (PoE), mit dem die Edge-Geräte per Netzwerkkabel mit Energie versorgt werden können. Unter der Bezeichnung PSE01 ist ein Modul erhältlich, das wiederum PoE-Geräte versorgen kann, zum Beispiel eine Netzwerkkamera die direkt angeschlossen wird. Für den Mobilfunkempfang liefert Shuttle zwei LTE/4G-Antennen (WWN01). Alternativ kann WLAN mit dem Zubehör WLN-M & LN007 ergänzt werden. Um Bilder von HDMI-Signalquellen zu verarbeiten, ist eine Capture-Karte im M.2-Format erhältlich (MCAP01). Weil den hier vorgestellten PC kein Netzteil beiliegt, muss man bei Bedarf das Zubehör PE90 ordern.

Die unverbindliche Preisempfehlung (inkl. 19 % MwSt.) von Shuttle für den EN01J3 liegt bei 449,- Euro und der EN01J4 ist mit 556,- Euro ausgezeichnet. Beide hier aufgeführten Modelle sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

(ID:46664696)