Suchen

Ordnung im Schaltschrank Kabel und Schläuche ohne Schrauben kompakt verlegen

Redakteur: Peter Königsreuther

Conta-Clip hat sein KES-Programm erweitert. Und zwar um die schraubenlos montierbare Variante KES-E. Diese Kabeleinführungsplatten erlauben es nicht konfektionierte Leitungen und Schläuche einfacher zu verlegen.

Firmen zum Thema

Pressen statt schrauben, kann man mit dieser KES-Variante von Conta-Clip. Es handelt sich dabei um Kabeleinführungsplatten, welche die Montage nichtkonfektionierter Leitungen und Schläuche erleichtern sollen.
Pressen statt schrauben, kann man mit dieser KES-Variante von Conta-Clip. Es handelt sich dabei um Kabeleinführungsplatten, welche die Montage nichtkonfektionierter Leitungen und Schläuche erleichtern sollen.
(Bild: Conta-Clip)

Die Crux beim Einsatz der KES-Produkte ist, dass man die Versorgungsleitungen nicht mehr aufwändig verschrauben muss, um sie sicher in Schaltschränken und Maschinengehäusen zu verlegen, erklärt Conta-Clip.

Die Installation der neuen Kabeleinführungen KES-E könne aufgrund der umlaufenden Profildichtung ohne Werkzeug erfolgen. Die Einführungen werden einfach in die erforderlichen 36 mm × 112 mm messenden Standarddurchlassöffnungen der Schrank- respektive Gehäusewand gedrückt, erklärt der Hersteller. Dabei wölbt sich die innere, elastische Dichtlippe der Profildichtung hinter die Innenseite des Gehäuses und sorgt dabei für einen sicheren und rüttelfesten Halt der Versorgungssysteme, heißt es.

So sieht das aus, wenn man mit den KSE-Produkten von Conta-Clip Kabel, Schläuche und Leitungen verlegt. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Variante mit Schraubmontage.
So sieht das aus, wenn man mit den KSE-Produkten von Conta-Clip Kabel, Schläuche und Leitungen verlegt. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Variante mit Schraubmontage.
(Bild: Conta-Clip)

Leitungen hygienisch und platzsparend montieren

Die Einführungsplatten eignen sich laut Conta-Clip für Wandstärken von 1,5 bis 2,5 mm. Momentan sind neun Varianten von KES-E für Kabel und Pneumatikschläuche mit Durchmessern von 1 bis 16 mm verfügbar. Ausführungsabhängig ermöglichten sie die Montage von maximal 48 Leitern oder Schläuchen pro Platte. Das, betont der Hersteller, führt zu einer vergleichsweise hohen Packungsdichte, was auch noch Platz spart. Durch die Auslegung in IP64 schützt das Kabeleinführungssystem KES-E sicher gegen Staub und Spritzwasser, erklärt Conta-Clip. Zugleich würden die glatten Oberflächen, die abgerundeten Ecken und die Ecolab-zertifizierte Materialbeständigkeit auch bei Einwirkung von industriellen Reinigungsmitteln die erforderlichen hygienischen Eigenschaften für den Einsatz in der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie aufrecht erhalten. Einsetzbar sind die Systeme in einem Temperaturbereich von -40 bis 90 °C.

(ID:46398652)