Suchen

Motek 2018 Komponenten für die Automatisierung von Produktion und Montage

| Redakteur: Stefanie Michel

Auf der Motek 2018 präsentiert Camozzi ein ganzes Sortiment an Greifern, die sich durch kompaktes und robustes Design bei reduziertem Gewicht auszeichnen sollen. Außerdem werden Linearsysteme vorgestellt.

Firmen zum Thema

Der Linearantrieb ist ein vertikales Multipositionssystem mit Zahnriemenantrieb und Omega-Umlenkung.
Der Linearantrieb ist ein vertikales Multipositionssystem mit Zahnriemenantrieb und Omega-Umlenkung.
(Bild: Camozzi)

Automatisierungsspezialist Camozzi will seine Kunden mit aktueller Technik zur Automatisierung von Produktion und Montage zu beliefern, sodass diese Maschinen mit immer höherer Flexibilität und Anpassungsfähigkeit entwickeln können.

Deshalb stellt das Unternehmen auf der Motek 2018 Greifer vor, die sich durch kompaktes und robustes Design bei reduziertem Gewicht auszeichnen sollen. Darunter befinden sich die Radialgreifer der Serie CGSN, die aktuell entwickelte Serie CGPT sowie ein Parallelgreifer mit T-Führung. Neu ist die Serie CGZT der Dreifingergreifern, die sich laut Hersteller ideal für den Anbau an Roboterarme, Werkzeugmaschinen sowie an Be-/Entladesystemen und Pick-&-Place-Einheiten eignet.

Außerdem präsentiert Camozzi mit dem vertikalen Linearantrieb der Serie 5V eine Neuheit bei den elektromechanischen Antrieben vor. Dieser Antrieb ist ein vertikales Multipositionssystem mit Zahnriemenantrieb und Omega-Umlenkung.

Camozzi Automation auf der Motek 2018: Halle 8, Stand 8302

(ID:45506342)