Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Umsatz

Läpple-Gruppe wächst trotz schwierigem Marktumfeld

| Redakteur: Melanie Krauß

Eine hohe Produktivität ist ein wesentlicher Pfeiler der langfristigen Wachstumsstrategie der Läpple-Gruppe.
Eine hohe Produktivität ist ein wesentlicher Pfeiler der langfristigen Wachstumsstrategie der Läpple-Gruppe. (Bild: Läpple AG)

Die Läpple-Gruppe steigerte im Geschäftsjahr 2018 ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 17,6 % auf 521 Mio. Euro.

Damit setzt das Unternehmen mit Hauptsitz in Heilbronn seinen Wachstumskurs fort, bleibt jedoch – aufgrund eines sich abschwächenden Werkzeug- und Maschinenbaumarkts – unter dem geplanten Umsatzziel. Die Umsatzrendite ging dem Unternehmen zufolge, bedingt durch hohe Projekt­umsätze, im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück.

Die Anzahl der Mitarbeitenden erhöhte sich von 2550 auf aktuell rund 2700. „Angesichts der abkühlenden Konjunktur verlief der Start des Geschäftsjahrs 2019 bislang schwierig“, so Klemens Schmiederer, Sprecher des Vorstands der Läpple AG. „Um unsere Wettbewerbsfähigkeit in diesem herausfordernden Umfeld zu sichern, werden wir unsere Anstrengungen im Hinblick auf eine Produktivitätsverbesserung weiterhin mit höchster Priorität vorantreiben.“

So geht Führung heute

Eine Frage des Stils

So geht Führung heute

08.02.19 - Mehr noch als technisches Fachwissen ist bei der Frage nach dem richtigen Führungsstil im Maschinenbau zukünftig ein besonderes Gespür für Menschen gefragt. Denn die Zeiten, in denen „one fits all“ galt, sind vorüber. lesen

Ein Baustein dabei ist das 2018 initiierte Führungsmodell One Läpple. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Gesellschaften und Unternehmensbereichen zu intensivieren und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Gruppe nachhaltig zu stärken.

2018 trugen alle vier Tochtergesellschaften zum positiven Ergebnis der Läpple Gruppe bei. Der Karosseriespezialist Läpple Automotive hat die Planzahlen erreicht. Ein Schwerpunkt im abgelaufenen Geschäftsjahr waren die Serienanläufe von zwei Großprojekten am Standort Heilbronn und im bayrischen Werk Teublitz sowie die erfolgreiche Akquise neuer Aufträge. Mehr und mehr entwickelt sich Läpple Automotive vom reinen Pressteilfertiger zum spezialisierten Modullieferanten und bestätigt den eingeschlagenen Wachstumspfad.

Die Tochtergesellschaft Fibro fertigt Normalien und Rundtische. Der Markt für Großwerkzeuge zeigte sich im gesamten Jahr 2018 schwächer, als im Rekordjahr 2017. Die Umsatzziele konnten aus diesem Grund nicht realisiert werden. 2018 lag der Fokus von Fibro auf der Gründung der Fibro Polen und der Erweiterung der Produktion des Werks in Indien. Im Bereich Rundtische wurden die Abläufe in der Auftragsabwicklung verbessert.

Fibro Läpple Technology (FLT) konnte das Geschäftsjahr 2018 auf Plan abschließen. FLT ist als Anlagenbauer spezialisiert auf Automationslösungen für verschiedene Branchen. Mit einer Straffung der internen Prozesse und Optimierungen im Produktportfolio seien dem Unternehmen nachhaltige Effizienzsteigerungen gelungen.

Für den Ende 2017 vorgestellten Achs- und Portalbaukasten konnte FLT bereits zahlreiche Kundenaufträge generieren, heißt es. Durch die individuelle Anpassbarkeit der Bestandteile sei speziell im Wachstumsmarkt der Batteriemodulfertigung der Einstieg gelungen. Die Simulation von Anlagen und deren virtueller Inbetriebnahme soll eine deutliche Zeitersparnis bei der späteren Anlageninstallation ermöglichen.

Die Läpple Aus- und Weiterbildung erweiterte die Ausbildung durch neue Studienmöglichkeiten und investierte an beiden Standorten in die Modernisierung von Maschinenpark und Ausstattung. Auf diese Weise sollen optimale Lernverhältnisse geschaffen werden.

Fit für die Ausbildung der Zukunft

Nachwuchskräfte

Fit für die Ausbildung der Zukunft

10.04.19 - Spätestens mit der Teilnovellierung der Metall- und Elektroberufe im vergangenen Jahr hat das Thema Digitalisierung Einzug in die Ausbildung gehalten. Nun ist es an den Unternehmen, diese Inhalte zu vermitteln. Dabei gibt es zahlreiche verschiedene Ansätze. lesen

Seminartipp Im Modul „Prozesssteuerung mit Kennzahlen“ des zertifizierten Weiterbildungswegs Controlling für Produktionsleiter lernen Sie, wie Sie die relevanten Kennzahlen für Ihren Bereich identifizieren und wie Sie ein robustes Kennzahlensystem aufbauen können. Themen sind unter anderem:
  • Ableitung von Kennzahlen und Indikatoren aus Strategie und Prozessen
  • Empfängerorientierte Visualisierung von Kennzahlen
  • Erfolgsfaktoren für den nachhaltigen Bestand eines Kennzahlensystems
  • Intensiver Transfer in die eigene Unternehmenspraxis mit Umsetzungshilfen
  • Weitere Informationen, Termine und Anmeldung unter: www.b2bseminare.de/alle-seminare/controlling-fuer-produktionsleiter

    Kommentare werden geladen....

    Kommentar zu diesem Artikel abgeben

    Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

    Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

    Avatar
    Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am
      1. Avatar
        Avatar
        Bearbeitet von am
        Bearbeitet von am

    Kommentare werden geladen....

    Kommentar melden

    Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

    Kommentar Freigeben

    Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

    Freigabe entfernen

    Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

    copyright

    Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45908652 / Produktion)

    Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
    * Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
    Spamschutz:
    Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

    Dossier Maschinensicherheit 2019

    Funktionale Sicherheit in allen Facetten

    Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

    Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

    Konstruktion & Integration von Industrierobotern

    Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen