Kabelindustrie Lapp Kabel will Umsatz bis 2020 in Food and Beverage vervierfachen

Wie der Stuttgarter Kabelhersteller Lapp auf einer Pressekonferenz bekanntgab, will er bis 2020 den Umsatz alleine in der Branche Food and Beverage von heute 25 Mio. Euro auf 100 Mio. Euro steigern.

Firma zum Thema

Mit dem Apfel begann die Geschichte der Nahrungs- und Getränkeindustrie, so Georg Stawowy, Vorstand der Lapp Holding AG.
Mit dem Apfel begann die Geschichte der Nahrungs- und Getränkeindustrie, so Georg Stawowy, Vorstand der Lapp Holding AG.
(Bild: Reinhold Schäfer)

„Gegessen wir immer. Und wegen der weiter wachsenden Weltbevölkerung und durch den Nachholbedarf der immer noch knapp 800 Mio. Menschen, die Hunger leiden, in Zukunft noch deutlich mehr“, so Georg Stawowy, Vorstand der Lapp Holding AG in Stuttgart. Dies gehe einher mit einer Verschiebung zu Wohlstandernährungsweise in Entwicklungsländern und entwickelten Ländern. Die Nachfrage werde also nicht nur wachsen, wo die Bevölkerung wächst. Trends wie Singlehaushalte und die Nachfrage nach schnell und unkompliziert zubereitbaren Speisen beeinflusse die Industrie.

Produktionszuwächse sind notwendig

Die Geschichte der Nahrungs- und Getränkeindustrie hat eigentlich mit dem Apfel begonnen, sagt Stawowy mit einem Augenzwinkern. Um immer mehr Menschen satt zu bekommen, seien bereits in der Vergangenheit enorme Produktionszuwächse sowohl in der Agrarwirtschaft selbst als auch der Weiterverarbeitung in der Nahrungs- und Getränkeindustrie erzielt worden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Zur Flächenproduktivität haben wesentlich optimierte Düngemittel sowie Computer- und GPS-gestützte Saat- und Erntemaschinen beigetragen. Investitionen in neue Produkte und Prozesse stehen deshalb laut einer Studie von KPMG ganz oben auf der Agenda von Topmanagern der Lebensmittelbranche, so Stawowy.

(ID:43471885)