Suchen

Hannover Messe 2019 Lernfortschritt beim Etikettieren

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Mithilfe von Software können Kennzeichnungssysteme relevante Produktionskennzahlen erfassen, sammeln und auswerten und auf diese Weise Maschinen das Lernen ermöglichen. Anlagengeschwindigkeiten und Produktionsabfolgen sollen sich dadurch optimieren lassen.

Firmen zum Thema

Etikettendruckspender schneidet individuelle Etikettenformate zu.
Etikettendruckspender schneidet individuelle Etikettenformate zu.
(Bild: Bluhm Systeme)

Diese Datensammlung kann auch über Bar-, Datamatrix-Codes oder RFID-Tags erfolgen, die von Etikettieranlagen oder Drucksystemen angebracht wurden. Bluhm Systeme bietet solche Anlagen für verschiedene Automatisierungsstufen an: von Einsteigersystemen bis zu Roboterlösungen.

Ein Beispiel dafür ist Legi-Air 2050 Linerless (im Bild): ein auf der Hannover Messe vorgestelltes kostengünstiges System für das Etikettieren kleiner Losgrößen mit unterschiedlichen Etikettenformaten, das Etiketten ohne Trägerpapier mit Informationen bedrucken und unmittelbar danach automatisch per Cutter abschneiden kann.

Zur vollautomatischen Produktkennzeichnung mit individuellen Farbetiketten in höchster Druckqualität eignet sich das System Geset 121 Epson. Es besteht aus einem Alpha-HSM-Etikettenspender und einem Epson-Farbetikettendrucker. Auch dieses System ist auf der Hannover Messe zu sehen.

Bluhm Systeme GmbH auf der Hannover Messe, Halle 17, Stand C40..

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45787294)